Coronavirus: Apple Card-Kunden können ihre Rechnung später bezahlen

Von Tobias Rduch am 15.03.2020 20:55 Uhr
1 Kommentare
Das neue Coronavirus breitet sich aktuell weiterhin aus und sorgt auf der gesamten Welt für finanzielle Engpässe. Apple möchte nun Kunden, die in eine finanzielle Notlage geraten sind, ein wenig unterstützten. Die Nutzer der Apple Card können ihre Rechnung einen Monat lang aufschieben.

Das geht aus einer E-Mail hervor, die der Kundenservice an die Nutzer der Apple Card ver­sen­det hat. Das Schreiben wurde über Reddit geteilt. Wer aufgrund der Corona-Krise über keine ausreichende Liquidität mehr verfügt, weil zum Beispiel die Lohnzahlungen ausbleiben, darf seine März-Rechnung auch im nächsten Monat bezahlen. Dafür fallen keine Zinsen an. Die Nutzer müssen keinen konkreten Grund angeben, um den Zahlungsaufschub zu erhalten.

Apple stellt die Kreditkarte Apple Card vor

Kunden müssen sich aktiv anmelden

Der Zahlungsaufschub wird allerdings nicht au­to­ma­tisch gewährt. Kunden, die ihre Zahlung auf­schie­ben möchten, müssen sich am so­ge­nan­nten "Customer Assistance Program" an­mel­den. Das ist möglich, indem der Apple Card-Support kontaktiert wird. Wer sich nicht aktiv anmeldet und seine Rechnung trotzdem nicht begleicht, muss mit den ver­trag­lich ver­ein­bar­ten Zinsen rechnen. Die Zinsen schlagen mit mehr als 20 Prozent zu Buche und fallen damit im Vergleich zu regulären Krediten hoch aus.

Apple Card weiterhin nur in den USA verfügbar

Derzeit ist die Apple Card ausschließlich in den Vereinigten Staaten erhältlich. Es handelt sich um eine Mastercard, die vom Kreditinstitut Goldman Sachs herausgegeben wird. In Zukunft soll die Kreditkarte auch in weiteren Ländern erworben werden können. Wann die Apple Card nach Deutschland kommt, bleibt zum jetzigen Zeitpunkt jedoch noch ziemlich unklar.
1 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Coronavirus
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz