Kleine Revolution auf dem iOS-Homescreen: iOS 14 bietet Listenansicht

Von John Woll am 13.03.2020 16:49 Uhr
6 Kommentare
Was für Android-Nutzer eine Selbstverständlichkeit ist, könnte für Apple-User jetzt auch zur Realität werden. Der geleakte Code des kommen­den Updates auf iOS 14 beinhaltet Hinweise darauf, dass man sich auf iPhone & Co Apps zukünftig auch als Liste anzeigen lassen kann.

Apple iOS 13
iOS-Apps findet man bisher auf dem Homescreen und in der Suche

iOS 14 schraubt wohl am Homescreen

Die Art, wie auf iOS-Geräten Apps angezeigt werden, hat sich seit Vorstellung der ersten iOS-Version eigentlich nicht grundlegend verändert. Bei iPhone & Co. ist es üblich, dass installierte Apps den Homescreen füllen und über die Suche angesteuert werden können. Eine Listenansicht, wie sie bei Smartphones mit Android-Betriebs­system Standard ist, bietet Apple bisher nicht. Wie 9to5mac berichtet, wird sich das aller Voraussicht nach mit iOS 14 ändern.

In dem geleakten Code zum kommenden großen iOS-Update finden sich demnach deutliche Hin­weise darauf, dass Apple neue Interface-Elemen­te für den Homescreen plant. Dazu zählt auch "eine neue Seite, auf der Benutzer alle ihre An­wendungssymbole in einer Listenansicht sehen können", so 9to5mac. Das würde es Nutzern von mobilen Apple-Geräten wie iPhone und iPad auf jeden Fall erleichtern, einen Überblick über alle installierten Apps zu erhalten.

Wie der Bericht weiter ausführt, sieht Apple für die Listenansicht die Möglichkeit vor, diese nach verschiedenen Kriterien zu sortieren. So soll es beispielsweise möglich sein, alle An­wendungen anzuzeigen, bei denen aktuell ungelesene Mitteilungen vorhanden sind. Eine weitere Option erlaubt es, die Apps nach den kürzlich genutzten Anwendungen zu sortieren.

Die Top 10 iPhone-Apps in Deutschland
Infografik: Die Top 10 iPhone-Apps in Deutschland

Intelligente Sortierung

Auch die Option zur automatischen Sortierung mit Siri-Unterstützung sei vorgesehen, die sich unter anderem an Tageszeiten oder dem aktu­ellen Standort orientiert. 9to5mac nennt hier das Beispiel, dass die Musik-App an den Anfang der Auflistung rutscht, wenn das Fitness-Studio betreten wird. Da alle diese Informationen auf geleaktem Code von iOS 14 basieren, muss sich erst noch zeigen, wie diese bei einem Release ausgestaltet sind.

Aktuell ist schwer abzusehen, wann ein Release von iOS 14 zu erwarten ist. Normalerweise stellt Apple seine großen OS-Updates bei der Worldwide Developers Conference im Mai vor und liefert dann schnell eine Developer-Version. Dieser Fahrplan könnte in diesem Jahr aber durch den Coronavirus angepasst werden.
6 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Apple iOS
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz