Google Stadia: Ubisoft liefert ab März drei längst überfällige Spiele

Von Stefan Trunzik am 13.03.2020 08:51 Uhr
5 Kommentare
Google spendiert dem Spiele-Streaming-Dienst Stadia in den nächsten Wochen drei neue Ubisoft-Spiele. Mit The Crew 2 und Monopoly feiern zwei ältere Titel ihre Premiere, während The Division 2 inklusive der "Warlords of New York"-Erweiterung Einzug hält.

Langsam aber sicher füllt sich die Spiele-Bibliothek von Google Stadia, obwohl die Cloud-Gaming-Plattform derzeit nur nach- statt vorzulegen scheint. Die beiden Spiele The Crew 2 (2018) und Tom Clancy's The Division 2 (2019) standen schon zum Start von Stadia im letzten November auf der Liste geplanter Spiele. Mit Monopoly (2014) sorgt Ubisoft zudem dafür, dass ein beliebtes Brettspiel für Stadia zur Verfügung stehen wird. Der Startschuss für The Crew 2 soll am 25. März fallen, während Monopoly am 28. April nachgeschoben wird. Für den jüngsten Teil der Division-Reihe nannte Google noch kein Release-Datum.

The Division 2 - Übersichtsvideo zum Start des Open-World-Shooters

Neue Spiele werden mit Sicherheit nicht günstig sein

Eine weitere wichtige Information die fehlt, sind die Preise der neuen Ubisoft-Spiele. Stadia ist bekannt dafür, auch für ältere Titel einen hohen Kostenpunkt aufzurufen. Assassin's Creed Odyssey schlägt abseits von zeitlich begrenzten Angeboten noch immer mit 70 Euro zu Bu­che und ist damit teurer als aktuellere Spiele wie Borderlands 3, Rage 2, Mortal Kombat 11 und Red Dead Redemption 2, die alle ab 60 Euro verkauft werden. Erleichterung dürfte bei Stadia-Spielern aufkommen, da immerhin der neueste Update-Stand von The Division 2 in­klu­si­ve dem Add-On "Warlords von New York" geliefert und PC-Crossplay geboten wird.

Auch wenn viele technische Features, wie die Verbindung zum YouTube Gaming-Netzwerk, noch immer fehlen, ist Google bemüht Stadia mit neuen Funktionen auszustatten. Erst seit wenigen Wochen kann man der Pixel-Blase entfliehen und den Spiele-Streaming-Dienst auch auf weiteren Smartphones von Samsung und Co. nutzen. Außerdem löste sich Google vom hauseigenen Chromecast Ultra und bietet eine hohe 4K-Auflösung (UHD) ab sofort auch im Chrome-Browser an. Es bleibt abzuwarten, wie sich der Service entwickelt, sobald der kostenlose Base-Tarif eingeführt wird.

Siehe auch:
5 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Google Stadia
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz