DE-CIX: Winter-End-Depression und Corona bringen Rekord-Traffic

Von Christian Kahle am 11.03.2020 13:33 Uhr
3 Kommentare
Arbeit im Home-Office, weniger Offline-Aktivitäten mit anderen Menschen und Video-Konferenzen statt Geschäftsreisen - diesen von der aktuellen Corona-Epidemie ausgelösten Trend hat der weltweit größte Internet­kno­ten in Frankfurt am Main zu spüren bekommen.

Die Betreiber des DE-CIX hatten erst im letzten Dezember einen neuen Rekord vermeldet, als mit dem Traffic zwischen den hier zusammengeschalteten Netzwerken erstmals die Marke von 8 Terabit pro Sekunde geknackt wurde. Am gestrigen Nachmittag und Abend kletterte die Datenmenge aber sogar auf über 9 Terabit pro Sekunde und im Peak verbuchte man sogar 9,1 Terabit pro Sekunde, die von den Systemen in Frankfurt bewältigt werden mussten.

Grundsätzlich ist man es am DE-CIX gewohnt, dass zu dieser Jahreszeit immer wieder besondere Spitzen im Datenverkehr erreicht werden, da sich viele Nutzer das ungeduldige Warten auf den beginnenden Frühling mit Videostreams vertreiben oder andere datenintensive Anwendungen nutzen. Nun kamen aber noch die Effekte rund um die Corona-Epidemie hinzu, was den Datenverkehr wesentlich schneller steigen ließ als erwartet.

DE-CIX: Monats-Daten 11.03.2020
Der letzte Monat am DE-CIX

2 Millionen HD-Streams

Aus dem Alltag her lässt sich kaum noch eine Vorstellung darüber entwickeln, was eine Datendurchsatzrate von 9 Terabit pro Sekunde eigentlich bedeutet. Diese Bandbreite entspricht immerhin einer Menge von rund 2 Millionen gleichzeitig gestreamten hochauflösenden Videos. Die Menge der in einer Sekunde übertragenen Daten lässt sich auch auf die ebenso wenig vorstellbare Menge von 2 Milliarden Blatt Papier drucken, was einem Stapel entsprechen würde, der 200 Kilometer hoch ist.

Peaks im Datenverkehr kommen immer wieder vor. So sieht man DE-CIX beispielsweise deutlich, wenn Apple eine neue iOS-Version veröffentlicht. Dieses Ereignis ließ den Traffic am Frankfurter Knoten im September letzten Jahres beispielsweise erstmals auf über 7 Terabit pro Sekunde klettern. Jetzt allerdings hat man es weniger mit einem singulären Event zu tun. Die meisten Umstellungen im Alltag laufen gerade erst richtig an und man kann mit noch weitaus höheren Peaks rechnen.

Siehe auch: Apple iOS 13: Aktualisierung sorgt für Daten-Weltrekord am DE-CIX
3 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Coronavirus
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies