Project Sandcastle: Entwickler portieren Android 10 aufs iPhone 7 (Plus)

Von Tobias Rduch am 05.03.2020 18:31 Uhr
14 Kommentare
Abgesehen von Apple setzen alle großen Smartphone-Hersteller das mo­bi­le Betriebssystem Android auf ihren eigenen Geräten ein. Jetzt hat es ein Entwickler-Team geschafft, die Software auch auf einem iPhone zum Laufen zu bekommen. Viele Features funktionieren jedoch noch nicht.

Mit Project Sandcastle haben die Besitzer eines iPhone 7 (Plus) die Möglichkeit, Android 10 auf ihrem Gerät zu starten. Corellium, die Entwickler des Projekts, arbeiten schon seit Jah­ren an derartigen Vorhaben und haben nun eine Beta-Version der Custom-ROM zur Verfügung gestellt. Diese ist allerdings noch mit ein paar erheblichen Einschränkungen verbunden.


Beta-Version noch stark eingeschränkt

Die veröffentlichte Beta-Version ist jedoch nicht für den Einsatz im Alltag geeignet. Obwohl es möglich ist, den internen Speicher des iPhones auszulesen, können derzeit noch keine Daten in den Speicher geschrieben werden. Zudem funk­tio­nie­ren die GPU, der integrierte Soundchip, das Bluetooth-Modul sowie die eingebaute Ka­me­ra bislang nicht. Daher kann der Nutzer kei­ne Anrufe tätigen und auch keine Fotos auf­neh­men. Die Entwickler weisen darauf hin, dass das Entsperren des iPhones und die Installation der Custom-ROM auf eigene Gefahr erfolgt.

Bei Project Sandcastle handelt es sich allerdings nicht um das erste Vorhaben, das Android auf ein iPhone bringt. Vor mehr als zehn Jahren wurde das mobile Betriebssystem auf das allererste iPhone portiert. Damals hatte es mehr als ein Jahr gedauert, bis Android auf dem iPhone ausgeführt werden konnte. Für das neue Projekt wurden nur wenige Monate benötigt.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
14 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
iPhone Android 10
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz