Xbox Series X: GDDR6 RAM sorgt für mehr als schnelle Ladezeiten

Von John Woll am 21.02.2020 19:05 Uhr
8 Kommentare
Die Xbox Series X verspricht auch dank GDDR6 Arbeitsspeicher besonders schnelle Ladezeiten bei Spielen. Doch das ist nicht alles, was dank der neuen RAM-Bausteine realisiert werden kann. Entwickler freuen sich über "mehr komplexe Effekte" und "lebensechte Darstellung".

Die Xbox Series X kommt mit superschnellem Arbeitsspeicher

In unserem WinFuture-Special zur Xbox Series X haben wir euch alle bisherigen Informationen zur kommenden neuen Konsole zusammengefasst. So war schon bisher bekannt, dass Microsoft auf Arbeitsspeicher nach dem GDDR6-Standard setzen will, der unter anderem dazu beiträgt, dass Ladezeiten im Vergleich mit der aktuellen Generation deutlich reduziert werden sollen. Jetzt hat ein Entwickler in einem Interview darüber berichtet, dass die RAM-Bausteine aber noch andere Vorteile mit sich bringen.

Xbox Series X: Microsoft enthüllt Design & Name der neuen Konsole
Wired Productions entwickelt für die Xbox Series X mit The Falconeer einen aufwendigen Fantasy-Titel mit offener Spielwelt. In einem Gespräch mit Gamingbolt haben die Macher auch darüber gesprochen, was bei der Entwicklung auch dank der neuen leistungsstärkeren Hardware der Konsole möglich wird. Demnach werden Entwickler "mehr komplexe Effekte öfter einsetzten können", was dazu führt, dass sich die Simulation an sich deutlich verbessert. Das Ergebnis: Eine deutliche Verbesserung in Sachen "lebensechte Darstellung".

Microsoft Xbox Series X

Bisherige Besonderheiten fallen weg

Wie die Entwickler ausführen, habe man bisher bei der Entwicklung für Konsolen mit einigen Besonderheiten in Bezug auf Spieldetails wie das Verhalten von Gegnern und Explosionen achten müssen. "Das hatte mit Speicher-Management und Instanziieren von Inhalten zu tun", so die The Falconeer-Macher. "Am PC kann man Gegner und Explosionen mehr oder weniger im laufenden Betrieb erzeugen, aber auf der Konsole (...) müssen sie vorab erstellt und zusammengefasst werden. Dieser Umweg wird in Zukunft nicht mehr nötig sein", so die Entwickler.

Natürlich liegt es weiterhin in der Hand der Spielmacher diese neue Möglichkeiten auch zu nutzen. Die Entwickler von The Falconeer sind sich aber sicher: Wenn Effekte leichter erzielt werden können, werden diese wohl auch öfter zum Einsatz kommen. Man darf auf jeden Fall sehr gespannt sein, was die Spieleschmieden mit den neuen Möglichkeiten, die die Xbox Series X Hardware bietet anstellen werden - und das schlägt dann für gewöhnlich auch wieder auf PC-Versionen von Spielen durch.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
8 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Xbox Series X
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz