Microsoft startet neuen Prozess für Treiber-Updates auf Windows 10

Von Witold Pryjda am 19.02.2020 10:27 Uhr
15 Kommentare
Microsoft bereitet dieser Tage das nächste große Windows 10-Update vor, Version 2004 wird vermutlich in zwei oder drei Monaten freigegeben. Einige im Zuge dieses Updates entwickelte Features werden aber bereits serverseitig verteilt, allen voran überarbeitete Treiber-Updates.

Zunächst als Experiment durchgeführt

Microsoft schreibt in einem Blogbeitrag, was die meisten von uns aus persönlicher (und teils leidvoller) Erfahrung wissen: Treiber-Updates können kompliziert sein. Das gilt vor allem dann, wenn es sich um optionale Updates aus den unterschiedlichsten Quellen handelt. Das ist der Grund, warum Microsoft sich des Themas angenommen hat, im vergangenen Herbst hat man dazu im Zuge der Entwicklung von Version 2004 (20H1) auch ein Experiment durchgeführt.

In den Genuss des Ergebnisses kann man schon jetzt kommen, wie es heißt, denn Windows 10 bekommt ab sofort einen überarbeiteten Prozess hinsichtlich der Treiber-Verteilung über Windows Update. Microsoft-Partner können jetzt nämlich auswählen, dass Treiber nicht nur manuell, sondern auch automatisch veröffentlicht werden können.

Die Möglichkeit zur Verteilung von Treibern per Windows Update steht nun allen Microsoft-Partnern zur Verfügung, bisher galt das nur für einige Auserwählte. Die entsprechenden Optionen finden die Hersteller nun im Hardware Dev Center, dort kann unter anderem eingestellt werden, ob ein Update als kritisch (CU), dynamisch (DU) oder manuell eingestuft wird. Im letztgenannten Fall muss der Hersteller aber eine Begründung angeben, in der man diese Wahl näher erläutert.

Flighting und Stufen-Rollouts

Außerdem können Hardware-Partner dank des überarbeiteten Prozesses am so genannten Flighting teilnehmen, das ist im Wesentlichen die Option, Treiber für Windows Insider bereitzustellen. Schließlich kann auch noch eingestellt werden, dass Updates nach und nach verteilt werden, derartige Rollouts minimieren natürlich das Risiko in Bezug auf möglicherweise fehlerhafte Aktualisierungen.
15 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Windows 10
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz