Edge auf Chromium-Basis: Microsoft bewirbt den Browser im Startmenü

Von Tobias Rduch am 09.02.2020 23:31 Uhr
6 Kommentare
Der neue Edge-Browser auf Chromium-Basis wurde inzwischen als finale Version für Windows 10-Geräte veröffentlicht. Da viele Nutzer jedoch auf Google Chrome oder Mozilla Firefox zurückgreifen, haben die Redmonder damit begonnen, den eigenen Browser wieder stärker zu bewerben.

Mit dem Startmenü von Windows 10 hat Microsoft die Möglichkeit, den Nutzern Vorschläge und Tipps einzublenden. Das Feature wird häufig dazu verwendet, um Apps aus dem Store vorzuschlagen. Hierfür wird analysiert, welche Anwendungen sich bereits auf dem Computer des Nutzers befinden. Es ist möglich, die Funktion über die Einstellungen zu deaktivieren.

Microsoft Edge auf Chromium-Basis

Werbung richtet sich an Firefox-Nutzer

Microsoft nutzt das Startmenü jetzt dazu, die Nutzer auf den Edge-Browser hinzuweisen. Wie aus einem Bericht von Windows Latest her­vor­geht, handelt es sich um einen einfachen Text, der von dem Logo des Browsers ergänzt wird. Die Werbung scheint sich hauptsächlich an Nutzer, die Firefox als Standard-Browser fest­ge­legt haben, zu richten. Der "Vorschlag" wird auch dann angezeigt, wenn der neue Edge-Browser auf Chromium-Basis bereits in­stal­liert wurde.

Bisher ist noch nicht bekannt, wie viele Nutzer die Werbung zu Gesicht bekommen und ob sich der Schriftzug anpasst, wenn ein anderer Brow­ser, wie zum Beispiel Google Chrome, als Standard-Browser ausgewählt wurde. Wer zu­künf­tig keine Werbung im Startmenü mehr sehen möchte, kann die Vorschläge ganz einfach deaktivieren. Hierzu muss ein Rechtsklick auf eine vorgeschlagene App durchgeführt und da­rauf­hin die Option "alle Vorschläge deaktivieren" angeklickt werden.

Download Microsoft Edge - Neuer Browser auf Chromium-Basis
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
6 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Microsoft Edge Windows 10 Firefox
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz