Huawei P40 Lite E: Neue Einsteiger-Variante des Erfolgs-Smartphones

Von Roland Quandt am 07.02.2020 11:05 Uhr
3 Kommentare
Huawei hat vor kurzem das Y7p als erstes wirklich neu entwickeltes Smartphone seit Inkrafttreten des US-Embargos gegen den Konzern vorgestellt. Es ist das erste vollkommen neu entwickelte Modell, das ohne den Google Play Store auf den Markt kommt. Hierzulande wird es wohl zum Huawei P40 Lite E.

Das Huawei Y7p ist seit einigen Tagen auf der Website von Huawei gelistet und trägt dort die Modellnummer ART-L29. Ebenfalls vor kurzem tauchte genau diese Modellnummer in der EEC-Zertifizierungsdatenbank auf - allerdings unter dem Namen "Huawei P40 Lite E". Offensichtlich will Huawei das Gerät also in einigen Ländern als Y7p vermarkten, während es anderswo Teil der kommenden P40-Serie wird, die auch noch mindestens drei andere neue Smartphone-Modelle enthält. Dazu gehört natürlich auch das Flaggschiff Huawei P40 Pro.

Huawei Y7p

Statt des Google Play Stores setzt Huawei beim Y7p bzw. P40 Lite E erstmals außerhalb Chinas voll und ganz auf den hauseigenenen App Gallery genannten Software-Marktplatz. Darüber hinaus wird allerdings noch Android 9 mit der EMUI 9.1 verwendet, das Gerät ist also in Sachen Betriebssystem schon zum Start nicht mehr auf der Höhe. Auch technisch gesehen wird schnell klar, dass es sich um ein Einsteiger-Smartphone handelt.

Uralter Kirin 710F wird zum x-ten Mal recyclet

So besitzt das Huawei Y7p bzw. P40 Lite E zwar ein 6,39 Zoll großes LCD mit einer sogenannten Punch-Hole-Kamera, doch löst das IPS-Panel nur mit 1560x720 Pixeln auf. Unter der Haube steckt hier außerdem der inzwischem mehrere Jahre alte Huawei HiSilicon 710F Octacore-SoC, der mit vier bis zu 2,2 Gigahertz schnellen High-Performance- und vier maximal 1,5 GHz schnellen energieeffizienten Kernen daherkommt.

Der Chip wird mit vier Gigabyte Arbeitsspeicher und 64 GB internem Flash-Speicher kombiniert, wobei sich letzterer mittels einer MicroSD-Speicherkarte problemlos erweitern lässt. Die Kameras bilden hier ein Highlight, denn Huawei verpast dem Y7p eine Hauptkamera mit 48 Megapixeln und F/1.8-Blende. Diese wird mit einer Weitwinkel-Kamera mit F/2.4-Blende und einem Tiefensensor mit zwei Megapixeln kombiniert. Die hinter dem Loch im Display verbaute Frontkamera bringt es auf immerhin acht Megapixel und hat eine F/2.0-Blende.

Auch beim Akku lässt sich Huawei nicht lumpen und installiert im vermeintlichen P40 Lite E einen ordentlich dimensionierten 4000mAh großen Stromspeicher. Allerdings kann dieser mit maximal 10 Watt über den veralteten MicroUSB-Port geladen werden, so dass sich der Ladevorgang über mindestens drei Stunden hinziehen dürfte. Bluetooth 5.0 und N-WLAN gehören hier ebenso zur weiteren Ausstattung wie Dual-SIM- und LTE-Unterstützung.

Das Huawei Y7p kommt zunächst in Myanmar auf den Markt, bevor es wohl in einigen Monaten im Rahmen der Einführung der P40-Serie auch hierzulande in den Handel kommen könnte. Bei den Farben hat der Kunde die Wahl zwischen "Aurora Blue" und "Midnight Black". In Sachen Design setzt Huawei hier allerdigns auf eine neue Gestaltung, die unter anderem einen abgesetzten Bereich auf der Rückseite mitbringt, der sich farblich vom Rest unterscheidet.
3 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies