Interne Pläne: Wie Huawei mit Smartphones ohne Google überleben will

Von Roland Quandt am 05.02.2020 18:08 Uhr
38 Kommentare
Google darf noch immer kein offizielles Android an Huawei liefern, wes­halb der chinesische Konzern nun mit einem neuen Konzept auch ohne Google Play und die anderen Google-Apps und -Services überleben will. Eine interne Präsentation verriet jetzt, wie das gehen soll.

Wie die Kollegen von Mobiltelefon.ru unter Berufung auf Angaben aus einer hinter verschlossenen Türen durchgeführten Präsentation vor osteuropäischen Medienvertretern berichten, hat Huawei einen Plan ausgearbeitet, um auch ohne Google im internationalen Smartphone-Markt zu überleben. Konkret ist angeblich die massenweise Vorinstallation von bestimmten Apps in Verbindung mit der Verwendung von AOSP-Versionen von Android angedacht.

Vorinstallation der 70 beliebtesten Apps

Dem Bericht zufolge will Huawei mit der Einführung einiger neuer Smartphone-Modelle beginnen, bei denen die Google Play Services und auch die anderen für Europa und andere internationale Märkte so wichtigen Google-Apps nicht vorinstalliert sind. Stattdessen will man je nach Land bzw. Region eine Vielzahl von ausgesuchten Apps vorinstallieren und mit den jeweiligen Geräten ausliefern.

Insgesamt sollen jeweils rund 70 Apps vorinstalliert werden, die entweder zu den beliebtesten Apps im offiziellen Google Play Store gehören oder eine brauchbare Alternative zu diesen Apps darstellen, sollten diese nicht ohne die Google Mobile Services funktionieren. Die Liste der vorinstallierten Apps soll je nach Land variieren, um so den Vorlieben der dortigen Kunden zu entsprechen.

In einigen Fällen will Huawei außerdem wie erwartet eigene Alternativen anbieten, darunter zum Beispiel der im März international startende Dienst Huawei Video. Außerdem installiert Huawei natürlich auch wie bisher seinen hauseigenen App-Marktplatz Huawei App Gallery vor. Welche Apps genau als Alternativen zu zum Beispiel YouTube, Uber, Google Maps und ähnliches vorinstalliert werden sollen, ist bisher noch offen. Kürzlich deutete sich aber zum Beispiel bereits an, dass Huawei als Alternative zu Google Maps auf Apps des Navigationsspezialisten TomTom setzen will.

Huawei will dem Bericht zufolge gleich eine Ganze Reihe von neuen Smartphones ohne die Google-Dienste und -Apps auch international einführen. Insgesamt sind innerhalb weniger Monate derzeit mindestens acht neue Modelle geplant, heißt es. Dazu gehören dann wahrscheinlich auch Produkte wie das Huawei P40, P40 Pro und Huawei P40 Lite.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
38 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Android Google Play Android 10
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz