Huawei EMUI 10: Android 10-Updates für weitere Modelle geplant

Von Stefan Trunzik am 05.02.2020 13:29 Uhr
17 Kommentare
Huawei scheint das Update-Programm für Android 10 und die haus­ei­ge­ne EMUI 10-Oberfläche zu erweitern. Mit dem Mate 9 soll ein bald vier Jahre altes Smartphone des chinesischen Herstellers mit der jüngsten Software und Aktualisierungen von Google versorgt werden.

Mehr als 50 Millionen Smartphone-Nutzer profitieren bereits von den vielen Vorteilen der Google Android 10-Software und Huaweis Adaption des EMUI 10. Bisher konnte der zur IFA 2019 veröffentlichte Update-Zeitplan eingehalten werden, der sogar die in die Jahre ge­kom­me­nen Geräte Huawei P20 (Pro) und Mate 10 (Pro) mit einem Firmware-Download bedacht hat. Wie die Kollegen von Huawei Central berichten, geht das Unternehmen auf der Zeit­leiste sogar noch einen weiteren Schritt in Richtung Vergangenheit.

Langzeittest: Drei Monate mit dem Huawei Mate 9

An einem Software-Update für das Huawei Mate 9 wird bereits gearbeitet

Auf Instagram antwortet der offizielle Account der "Huawei Mobile Services" auf den Kom­men­tar eines Mate 9-Besitzers, der sich über ein Update auf EMUI 10 und somit auch auf Android 10 freuen würde. Darin bestätigte der Hersteller, dass man derzeit an der Ent­wick­lung und einer Testphase der aktualisierten Software für das Mate 9 arbeitet und nach Fer­tig­stel­lung eine passende Ankündigung auf der Huawei-Website veröffentlichen wird. Ein ge­nau­er Zeitpunkt für die mögliche Aktualisierung oder die Aufnahme des vergleichsweise alten Smartphones in das Beta-Programm ist noch nicht bekannt.

Update: Getrübt wird die Stimmung aktuell von den deutschen Kollegen des inoffiziellen HuaweiBlog. Auf Nachfrage bei der europäischen Niederlassung gab der Herstellers zu verstehen, dass derzeit zumindest hierzulande keine Pläne vorliegen, ein Update für das Mate 9 auf EMUI 10 anzustoßen. Internationale Statements bleiben jedoch abzuwarten.

Das Huawei Mate 9 wurde im November 2016 offiziell vorgestellt und setzt auf ein 5,9 Zoll großes IPS-Display mit einer klassischen Full­HD-Auflösung von 1920 x 1080 Pixel. Für den Antrieb waren einst der HiSilicon Kirin 960-Prozessor nebst vier Gigabyte Arbeitsspeicher und einem per MicroSD-Karte erweiterbaren 64-GB-Flash-Speicher zuständig. Nach dem Huawei P9 ging das Mate 9 als zweites Android-Smartphone des Herstellers mit einer von Leica optimierten Kamera an den Start. Ältere Mo­del­le wie dieses sind noch weit verbreitet, werden aber von Händlern nicht länger angeboten.

Siehe auch:
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
17 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Android 10
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz