UWP ohne Zukunft: Microsoft schaltet die Werbeplattform demnächst ab

Von Tobias Rduch am 01.02.2020 20:20 Uhr
22 Kommentare
Im Verlauf der vergangenen Jahre hat sich immer stärker herausgestellt, dass die Universal Windows Platform (UWP) keine Zukunft haben wird. Nun hat Microsoft angekündigt, die Werbeplattform bald abzuschalten. Damit entfällt für die Entwickler eine wichtige Finanzierungsmöglichkeit.

Die Redmonder haben über das Entwicklerforum MSDN bekanntgegeben, dass die "Ad Mo­ne­ti­za­tion Platform" für UWP-Apps am 1. Juni 2020 endgültig eingestellt wird. Die Entwickler können ihre Anwendungen nach diesem Zeitpunkt nicht mehr direkt über Microsoft mo­ne­ta­ri­sie­ren. Obwohl es natürlich viele weitere Werbeplattformen gibt, bieten ausschließlich wenige Dienste ein offizielles Entwicklerkit für die Integration in UWP-Software an.

UWP-Apps: Microsofts Konzept der Vergangenheit

Hiermit fällt die wohl für die meisten Entwickler attraktivste Möglichkeit, die Arbeit an UWP-Apps zu finanzieren, weg. Microsoft rät den be­trof­fe­nen Entwicklern, in den nächsten Mo­na­ten eine andere Art der Monetarisierung zu finden oder sogar komplett auf eine andere Plattform umzusteigen. Ab Juni dürften also viele UWP-Anwendungen nicht mehr weiterentwickelt wer­den, da es sich bei einem Großteil der Apps um einfache, werbefinanzierte Services handelt.

Statistiken bis zum 8. Juni abrufbar

Sämtliche von der Plattform geführten Sta­tis­ti­ken sind können noch bis zum 8. Juni 2020 abgerufen werden. Hierzu zählen unter anderem Klickzahlen für Werbeanzeigen oder vor­ge­nom­me­ne Konfigurationen. Nach dem ent­sprech­en­den Datum werden alle da­zu­ge­hö­ri­gen Seiten abgeschaltet, sodass sich die Daten nicht weiter einsehen lassen. Den Entwicklern wird also empfohlen, sich die Dokumente rechtzeitig herunterzuladen und diese ge­ge­be­nen­falls in einem eigenen Archiv abzuspeichern.
22 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Windows 10
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz