Neues Fritz-Labor bringt OWE-Hotspot-Verschlüsselung für Kabel-Router

Von Nadine Juliana Dressler am 24.01.2020 18:28 Uhr
3 Kommentare
Bei AVM geht es derzeit Schlag auf Schlag - ab sofort bekommen zwei Kabel-Router des Berliner Unternehmens eine neue Beta-Version für FritzOS 7.19. Neu sind unter anderem WPA 3 für die Verbindung zu Repeatern und verschlüsselte Verbindungen am WLAN-Gastzugang.

Die experimentelle Laborversion steht für die FritzBox 6590 Cable und 6490 Cable bereit und kann ab sofort bei AVM bezogen werden. Die Aktualisierung bringt eine lange Liste an neuen Funktionen sowie Verbesserungen. Zudem wurden zahlreiche Fehler aus den vorange­gang­enen Versionen behoben. Zu den Neuheiten in dieser experimentellen Labor-Version gehört die OWE/Enhanced Open genannte Option (Opportunistic Wireless Encryption), die eine verschlüsselte Verbindungen am WLAN-Gastzugang ermöglicht. Zudem startet mit der neuen Beta der Support für WPA3 auch für Verbindungen zu Repeatern. Die weiteren Neuerungen haben wir in den Release Notes am Ende des Beitrags aufgeführt.


Unitymedia-Kunden können mittesten

Die FritzBox 6590 Cable erhält die Version 07.19-75254, für die 6490 Cable gibt es die 07.19-75251. Wer bereits eine Beta-Version nutzt, kann das Update über die fritz.box-Oberfläche erhalten. Das Beta-Programm (experimentelle Labor-Updates für FritzOS) von AVM steht Besitzern einer FritzBox und deren Zusatzgeräten offen. Unitymedia-Kunden mit einer Unitymedia-Edition der FritzBox 6490 Cable können übrigens auch am Betatest teilnehmen, dafür muss man sich nur bei Unitymedia registrieren und erhält dann von dort alle Instruktionen.

Neuigkeiten, Verbesserungen und Fehlerbehebungen FritzOS 7.19-7525x

whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
3 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
FritzBox
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz