Intel verzweifelt an AMD Ryzen: Jetzt soll es Spezial-CPU richten

Von John Woll am 14.01.2020 16:11 Uhr
60 Kommentare
Intel hat AMD und den Threadripper-CPUs aktuell nichts entge­gen­zu­set­zen. Um im Highend-Multicore-Bereich nicht komplett abzufallen, soll der Hersteller jetzt den Release eines Spezial-Prozessors planen: Der Core i9-10990XE setzt auf 22 Kerne und 380 Watt.

Wenn es so nicht geht, versucht es Intel halt mit dem Watt-Rammbock

Was kann Intel gegen das Highend-Prozessor-Angebot von AMD in Form der Threadripper-CPUs unternehmen? Aktuell kann man sich sicher sein, dass niemand so händeringend auf diese Frage eine Antwort sucht, wie Intel selbst. Auch die aktuelle Spitzen-CPU Intel Core i9-10980XE kann mit ihren 18 Kernen nicht mal annähernd an AMDs Angebot heranreichen, das bald mit dem Threadripper 3990X 64 Kerne bietet. In dieser Hinsicht wirken neue Gerüchte aus Asien - aufgetaucht auf der Plattform Chiphell - wie ein verzweifelter Versuch, hier nicht ganz aus den Bestenlisten in Multi-Core-Szenarien zu verschwinden.

Core i9-10990XE: Gerüchte von Chiphell
Mit Vorsicht genießen: Ein asiatischer Leak zeigt den i9-10990XE

Wie ComputerBase berichtet, scheint sich Intel deshalb auf den Start einer neuen Spezial-CPU vorzubereiten, die Cascade Lake X und der alten X299-Plattform noch einmal Leben ein­zu­hau­chen versucht. Dem Core i9-10990XE werden nach diesen Gerüchten 22 Kerne zu­ge­schrie­ben, die mit einer Leistung von 380 Watt befeuert werden. Daraus ergibt sich ein Tur­bo-Takt von bis zu 5 GHZ, im Basistakt werden entsprechend 4 GHz erwartet. Wie Com­pu­ter­Base ergänzt, liegen solche Werte auch auf der schon etwas betagten X299-Plattform im Be­reich des Möglichen: in eigenen Tests habe man reguläre CPUs bis zu einer Leistungsspitze von 750 Watt getrieben - Overclocking-Enthusiasten haben auch die 1000-Watt-Grenze schon überschritten.

Core i9-10990XE: Gerüchte von Chiphell
Bisher unbestätigt: Cinebench-R20-Ergebnisse aus Asien

Trotz Druck kein Befreiungsschlag

Das Ergebnis der Bemühungen mit dem sprich­wört­li­chen TDP-Rammbock: Nach der Analyse könnte Intel es mit dem Core i9-10990XE und seinen zugeschriebenen Leis­tungs­da­ten schaf­fen, zumindest in manchen Sze­na­rien an den Threadripper 3960X he­ran­zu­rü­cken. Die in­of­fi­ziel­len Cinebench-R20-Er­geb­nis­se aus Asien schreiben dem Pro­zes­sor rund 14.000 Punkte zu, das AMD-Modell erreicht hier 13.500. Wie immer gilt, dass solche Gerüchte mit Vor­sicht zu genießen sind. Ein echter Be­frei­ungs­schlag ist von Intel aber auch mit dieser Spezial-Ver­sion der Cascade Lake X-Reihe nicht zu erwarten.

Siehe auch:
60 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Intel
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz