Sonos verklagt Google, fordert Verkaufsstopp zahlreicher Geräte

Von Witold Pryjda am 08.01.2020 08:59 Uhr
5 Kommentare
Der Audio-Spezialist Sonos hat einen hervorragenden Ruf, wenn es um die Audio-Vernetzung des Haushaltes geht. Bei "smarten" Speakern war man hingegen eher spät dran und kooperiert hier etwa mit Google und dem Assistant. Doch das hindert Sonos nicht an einer Klage.

Sonos hat laut einem Bericht der New York Times Google verklagt. In gleich zwei Fällen, die sich fünf Patenten zum Design von kabellosen Lautsprechern widmen, wirft Sonos dem kalifornischen Suchmaschinenriesen vor, die Technologie für Wireless-Speaker kopiert und den Konkurrenten gleichzeitig am Markt preislich unterboten zu haben.

Symfonisk - Günstige Sonos-Lautsprecher von Ikea im Test

Google und Amazon im Visier

Mehr als das: Sonos will einen Verkaufsstopp für zahlreiche Google-Geräte erreichen und hat dafür einen separaten Fall bei der US-amerikanischen Handelsbehörde International Trade Commission eröffnet. Übrigens wirft Sonos Amazon ähnliche Patentverstöße vor, hat sich aber entschieden, zunächst nur Google zu verklagen, da man vor Gericht nicht gegen "zwei Tech-Giganten gleichzeitig kämpfen" will. Hier könnte aber wohl auch eine Rolle spielen, dass Sonos seine Produkte auch über Amazon verkauft (und auch auf Alexa zurückgreift).

Der Vorwurf des Technologie-Klau geht laut Sonos im Fall von Google auf eine Partnerschaft von 2013 zurück, da man damals die Unterstützung von Google Play Music ermöglicht hat. Laut Sonos habe Google die damals gewonnen technischen Einblicke für Chromecast Audio, die Google Home-Geräte und Pixel-Produkte verwendet.

Laut Sonos habe man Google ab 2016 mehrfach davor gewarnt, unter anderem wirft man dem Konzern aus Mountain View vor, Audio-Synchronisation über mehrere Geräte hinweg, die Lautstärke-Anpassung und das Geräte-Setup in einem lokalen Netzwerk kopiert zu haben.

Sowohl Google als auch Amazon wiesen die Vorwürfe von sich. Der Suchmaschinenriese teilte mit, dass man sich jahrelang bemüht habe, die Patentsituation über Gespräche zu lösen und dass man nun enttäuscht sei, dass sich Sonos zu einer Klage statt zu weiteren Verhandlungen entschieden habe.

Kevin ist wieder allein zu Haus - Diesmal aber mit Google Home
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
5 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Google LLC Amazon Echo
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz