Samsung 980 Pro gesichtet: Extrem schnelle NVMe-SSD mit PCIe 4.0

Von Stefan Trunzik am 08.01.2020 07:57 Uhr
13 Kommentare
Ohne großen Wirbel präsentiert Samsung auf der CES 2020 seine neue SSD-Generation mit PCI Express 4.0-Unterstützung. Die Samsung 980 Pro soll über die NVMe-Schnittstelle im M.2-Format besonders hohe Ge­schwin­dig­kei­ten von bis zu 6500 MB/s erreichen.

Während Hersteller wie Western Digital und Seagate die Consumer Electronics Show in Las Vegas vorrangig dazu nutzen, um ihre neuen externen Solid State Drives vor allem Gamern schmack­haft zu machen, zeigt sich Samsung zusätzlich mit einer neuen internen Lösung. Das süd­ko­re­ani­sche Unternehmen setzt zu Beginn das Jahres auf die Samsung 980 Pro, eine NVMe-SSD im M.2-Format, die von der jüngsten PCIe 4.0-Technik profitieren wird. Samsung gibt an, dass die neue V-NAND-Generation Über­tra­gungs­ra­ten von bis zu 6500 MB/s beim Lesen und bis zu 5000 MB/s beim Beschreiben der SSD erreichen soll.

Video-Hands-On: Samsung 980 Pro PCIe 4.0 SSD auf der CES 2020

Pfeilschnelles Solid State Drive mit maximal 1 TB Speicher

Laut ersten Informationen soll die Samsung 980 Pro SSD mit Speicherkapazitäten von 250 GB, 500 GB und 1 TB erscheinen. Dabei gehen unter anderem die Kollegen von Anandtech davon aus, dass der Hersteller weiterhin auf 2-Bit MLC Flash-Speicher setzt, anstelle des ak­tu­ell öfter für Flaggschiffe genutzten 3-Bit TLC NAND. Und obwohl man von den reinen Zah­len in Sachen Lese- und Schreibgeschwindigkeit überzeugt ist, rechnet man bereits jetzt mit noch schnelleren SSDs, die sich in Kombination mit dem neuen Phison E18-Controller im Lau­fe dieses Jahres mit bis zu 7 GB/s zeigen werden.

Über die Preise und Verfügbarkeit der Samsung 980 Pro NVMe-SSD wurde auf der CES 2020 noch nicht gesprochen. Ebenso bleibt das Un­ter­neh­men weitere In­for­ma­tio­nen zur Samsung Portable SSD T7 Touch schuldig. Das neue ex­ter­ne Solid State Drive mit Fin­ger­ab­druck­scan­ner und einer Kapazität von bis zu 2 TB ist vor­ab bei Amazon aufgetaucht, soll Über­tra­gungs­ra­ten von bis zu 1 GB/s per USB-C liefern und ab circa 145 Euro Ende Januar in Europa er­schei­nen. Somit stellt sich Samsung sowohl bei internen, als auch ex­ter­nen SSDs in der ers­ten Jah­res­hälf­te neu auf.

Siehe auch:
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
13 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Samsung Electronics CES
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz