Rolls-Royce will Rekord pulverisieren: Elektrisches Flugzeug tritt an

Von John Woll am 02.01.2020 16:44 Uhr
8 Kommentare
Rolls-Royce hat angekündigt, den aktuellen Geschwindigkeitsrekord für Elektroflugzeuge deutlich überbieten zu wollen. Jetzt wurde das Flugzeug vorgestellt, mit dem man auf Rekordjagd geht. Erklärtes Ziel: Das Projekt soll das elektrische Fliegen an sich beflügeln.

Die elektrische Flugzeugentwicklung soll mit Rekord beginnen

Bisher spielen elektrische Antriebe in Flugzeugen eine untergeordnete Rolle. Rolls-Royce will die Antriebstechnik jetzt mit einem spektakulären Projekt namens Accelerating the Electrification of Flight - zu Deutsch etwa "Die Beschleunigung der Elektrifizierung des Flugverkehrs" - ins Rampenlicht rücken. Zentrales Werkzeug für Aufmerksamkeit: Ein Geschwindigkeitsrekord. Wie Forbes berichtet, hat das Unternehmen dafür jetzt auch das passende Fluggerät vorgestellt. Dabei handelt es sich um ein einsitziges Sportflugzeug, das optisch erst einmal keine Hinweise auf die neue Antriebstechnik liefert.

Rolls-Royce: Elektrisches Flugzeug ACCEL
Der Aufbau von ACCEL im Detail

Unter der Überschrift "Die Zukunft des elektrischen Fliegens" hat das Unternehmen jetzt Details zu dem Flugzeug mit dem Namen "ACCEL" bekannt gegeben. Demnach wird das Flugzeug von drei Elektromotoren des britischen Unternehmens YASA angetrieben, die ihre Leistung von zusammengenommen 750 kW auf einen klassischen Propeller übertragen. Mit 6000 Zellen habe man außerdem das bisher "kompakteste Flugzeug-Batterie-Pack" an Bord, das genug Leistung für rund 320 Kilometer mitbringt. Wichtig für die Anforderungen in einem Fluggerät sei dabei auch ein "fortschrittliches Kühlsystem".

Rolls-Royce: Elektrisches Flugzeug ACCEL

Der Rekord steht bald an

ACCEL soll dann noch in diesem Frühjahr zum Rekordflug im Luftraum von Wales antreten. Bisher liegt die Bestmarke bei elektrischen Flugzeugen bei einer Geschwindigkeit von knapp 338 km/h. Rolls-Royce ist sich sicher, mit seinem Flugzeug eine Spitzengeschwindigkeit von über 482 km/h erreichen zu können.

Für Rolls-Royce ist ACCEL natürlich ein Vorzeigeprojekt, allerdings wird der Konzern auch durch politische Entwicklungen dazu bewegt, andere Antriebsformen zu erproben. Die Europäische Union hat in ihrem Papier Flightpath 2050 ähnlich den Vorschriften für die Automobilindustrie definiert, dass Flugzeuge bei Emissionen und Lärmbelastung deutliche Fortschritte machen müssen. Elektrische Antriebe können hier ein Teil der Lösung sein.

Download FlightGear - Kostenloser Flugsimulator
8 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Stromversorgung
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies