Update gestartet: Erste Repeater bekommen jetzt das neue FritzOS 7.14

Von Nadine Juliana Dressler am 11.12.2019 18:48 Uhr
8 Kommentare
Der Berliner WLAN-Spezialist AVM hat jetzt ein weiteres FritzOS-Update für verschiedene Zusatzgeräte veröffentlicht. Es handelt sich dabei um ein reines Wartungsupdate für die Repeater 1200 und 3000, teilt AVM mit - neue Funktionen gibt es nicht.

Ab sofort bekommen die FritzRepeater 1200 und 3000 das neue FritzOS 7.14-Update angeboten. Es sind die ersten Zusatzgeräte, die das jüngste FritzOS erhalten. Bei den FritzBoxen hatte das Unternehmen schon vor Wochen mit der Auslieferung des Updates begonnen. AVM hatte diese neuen OS-Version für die ersten FritzBoxen schon vor einiger Zeit freigegeben, jetzt startet die als Wartungsupdate gekennzeichnete Aktualisierung auch für zwei Repeater. Zu den Änderungen ist wenig bekannt. In den Release Notes ist nur die Rede von Stabilitätsverbesserungen, allerdings fügt das Unternehmen bei jedem Update auch die Notiz mit an, dass sicherheitsrelevante Änderungen mit enthalten sein könnten.

Neuerungen gibt es damit also wie es aussieht dieses Mal nicht. Falls zu dem Update noch weiterführende Information nachgereicht werden, tragen wir diese nach.

Update jetzt verfügbar

Die Downloads sind bei AVM im Bereich der Service-Updates zu finden.

Wer eines der genannten Geräte besitzt, kann das Update online über die Benutzeroberfläche durchführen. Dazu ruft man im Webbrowser "fritz.box", "fritz.powerline" oder "fritz.repeater" auf, meldet sich mit Benutzernamen und Kennwort an und wählt im Assistenten "Update" beziehungsweise "Firmware aktualisieren" aus.

Über "System / Update" kann man dann den Pfad zum Download-Paket auswählen und das Labor-Update installieren.

Weitere Verbesserungen im FritzOS 7.14


Vielen Dank an für die Übermittlung dieses News-Tipps!
8 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
FritzBox
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies