Huawei Mate 30 Pro startet in Deutschland: Ohne Google für 1099 Euro

Von Roland Quandt am 10.12.2019 11:19 Uhr
28 Kommentare
Huawei macht seine vor einigen Monaten hinter vorgehaltener Hand ge­mach­te Ankündigung wahr: das Huawei Mate 30 Pro kommt nun doch nach Deutschland - in begrenzten Mengen. Das Top-Smartphone wird ganz ohne Google für 1099 Euro angeboten.

Wie Huawei soeben per Pressemitteilung verlauten ließ, wird das Huawei Mate 30 Pro ab dem 12. Dezember 2019 "in einer limitierten Auflage" exklusiv über den Online-Shop von MediaMarkt angeboten. Es handelt sich dabei um die internationale Version, bei der man aufgrund des US-Embargos auch hierzulande auf sämtliche Google-Apps und -Services verzichtet.

Huawei Mate 30 Pro
Huawei Mate 30 Pro

Wer sich unter den genannten Voraussetzungen für das Huawei Mate 30 Pro entscheidet, kann über das Gerät innerhalb von 30 Tagen eine Reihe von Fragen beantworten und dabei seine Meinung an den chinesischen Hersteller liefern. Im Gegenzug bekommen die Käufer dann eine kostenlose Huawei Watch GT 2 Smartwatch.

Huawei Mate 30 Pro

Zwar nennt Huawei keine genauen Details zu dem in Deutschland angebotenen Modell des Mate 30 Pro, doch dürfte es sich um die gleiche Variante handeln, die mittlerweile auch in Spanien, Italien und einigen anderen europäischen Ländern angeboten wird. Konkret dürfte es sich um die Ausgabe in Silber mit acht Gigabyte RAM und 256 GB internem Flash-Speicher handeln.

Hinzu kommen wie üblich gleich zwei 40-Megapixel-Kameras auf der Rückseite, denen Huawei auch noch eine 8-Megapixel-Telekamera und einen Tiefensensor zur Seite stellt. Unter der Haube steckt Huaweis aktueller Kirin 990 Octacore-SoC, der noch immer mehr als ausreichend Leistung liefert. Hinzu kommt der große 4500mAh-Akku, der per SuperCharge-Ladetechnik mit einem 40-Watt-Netzteil in kürzester Zeit vollgepumpt werden kann.

Außerdem bringt das Mate 30 Pro natürlich sein 6,53 Zoll großes AMOLED-Display mit den um 88 Grad nach hinten gebogenen Rändern mit, in dem am oberen Rand gleich drei Kameras sitzen. Es handelt sich dabei nicht nur um die Frontkamera. Huawei integriert nämlich auch noch Sensoren für eine Laser-basierte Gesichtserkennung im Stil von Apples Face ID.
28 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Android
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies