Volle Abwärtskompatibilität: Xbox Scarlett ist bereits in 'freier Wildbahn'

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] Farbrausch2003 am 05.12. 08:59
+ -12
Das würde ja bedeuten, dass sie doch weiter sind als Sony.. Und damit evtl. dass sie doch nicht viel leistungsfähiger sind. Ich bin gespannt. Vor allem wann das erste Paparazzi Foto von der Konsole auftaucht.
[re:1] bear7 am 05.12. 09:01
+10 -
@Farbrausch2003: was hat denn die Leistungsfähigkeit mit dem Fortschritt zu tun?
[re:1] Zwerchnase am 05.12. 10:53
+ -8
@bear7: Na wenn sie jetzt schon fertig ist, wie kann sie dann Hardware enthalten, die erst in den Kommenden Wochen/Monaten erscheinen könnte?! :D

Für die Leute mit defektem Ironie-Detektor: [Ironie off] </Ironie>
[re:1] danieltapoka am 05.12. 12:25
+5 -2
@Zwerchnase: Die Hardware steht schon seit langer Zeit fest (will mich nicht auf ein Datum einschießen, aber garantiert mindestens ein Jahr). Sowohl für Xbox als auch PS5 ;). Microsoft wird jedenfalls nicht eine Woche vor Erscheinen der Xbox eine große Sammelbestellung bei Mindfactory aufgeben und den neuesten Shit in ihre Konsole basteln.
[re:1] Zwerchnase am 05.12. 15:10
+ -3
@danieltapoka: hmm, in meiner Welt hat ein lachender Smiley (:D) eine ähnliche Funktion wie "[Ironie off]" ...
[re:2] danieltapoka am 05.12. 19:16
+ -
@Zwerchnase: Hm, bei mir nicht ;). Aber ich hab trotzdem kein Minus geklickt bei dir :D. Ohne Ironie. Oder?..
[re:2] Ryou-sama am 05.12. 13:34
+ -
@Zwerchnase: Hardware die erst in Monaten für private Endverbraucher erscheint, hat bei größeren Unternehmen dessen Produkte auf diese Hardware aufbauen, schon lange Einzug gehalten.

Heißt: die finale Hardware, die in PS5 und Scarlett verbaut werden wird, ist schon lange fertig und in begrenzter Stückzahl gebaut und an Großkunden (in diesem Fall MS & Sony) ausgeliefert, um sie in ihre Entwickler und Testkonsolen einzubauen.

Spiele brauchen nun mal Zeit um entwickelt zu werden. Wie sonst soll man sie entwickeln, wenn die finale Hardware noch nicht fest steht.
[re:2] Farbrausch2003 am 05.12. 23:23
+ -
@bear7: Natürlich erstmal nichts. Aber beide kochen ihre Suppe nur mit Wasser. Und da bezweifle ich dass es soo massive Unterschiede geben wird weil die Technik ähnlich ist und beide vom gleichen Hersteller leben..
[re:2] Knarzi81 am 05.12. 09:32
+4 -
@Farbrausch2003: Die Hardware ist immer ein Jahr vor Release fertig, nur laufen die dann fast immer mit Productionsamples der neuen CPUs. An denen kann dann aber immer noch leicht optimiert werden, überarbeitete Steppings und so. Aber spätestens ein halbes Jahr vor Release müssen dann auch die Chips in großen Mengen in Serie gefertigt werden und das ist nicht mehr lang hin, sonst wird das eben nichts mit dem großen Release.
[re:3] Matico am 05.12. 09:42
+2 -
@Farbrausch2003: Ich denke man kann hier gar nicht auf die Leistung schliessen. Eine andere Vermutung wird aber unterstrichen, die neue Xbox wird wahrscheinlich vor der neuen PlayStation erscheinen. Vielleicht sogar erheblich früher. Ich denke man kann es sich nicht leisten, erst nach dem Marktführer einzusteigen.
[o2] barnetta am 05.12. 10:01
+4 -
Der ist nun einfach Beta-Tester und betreibt etwas virales Marketing. Evtl. hat er auch eine Lockhart Zuhause, oder eine fixfertige Demo-Konsole. Kann mir nicht vorstellen dass da schon ab Band produziert wird. Release ist ja Holiday 2020 und nicht Sommer 2020.
[re:1] Kuldan am 05.12. 10:24
+1 -
@barnetta: Die Frage ist doch - wissen wir fix von "Holiday 2020"?
Falls Microsoft schneller fertig wird als geplant... was hindert sie daran ein "Summer 2020" Release zu machen um Sony ein halbes Jahr Verkäufe zu klauen?
[re:1] barnetta am 05.12. 10:44
+ -1
@Kuldan: Wurde offiziell an der letzten E3 so präsentiert, Holidays 2020. Es wäre doch sehr ungewöhnlich wenn man schon 6 Monate vor dem geplanten und kommunizierten Termin an den Markt geht.

Aber ja, evtl. kommt die Lockhart schon vorher, das wäre durchaus möglich und eine tolle Überraschung welche man an der nächsten E3 aus dem Sack lassen könnte.
[re:2] Edelasos am 05.12. 11:23
+2 -
@barnetta: Da Sie im Oktober (Ende) in den Läden steht wird die Produktion der Konsole spätestens im Juni/Juli 2020 beginnen.

Was jetzt noch verändert wird, ist bestimmt nicht die Hardware oder das aussehen sondern die Software. Der rest ist zu 200% bereits Fix.

Die Verträge mit den Hardwarelieferanten stehen schon seit Monaten/Jahren da diese ja zum Zeitpunkt X genügend liefern müssen.

Nur weil er eine Fix fertige Version hat, bedeutet das ja nicht, dass Sie schon ab Band produziert wird. Das sind Einzelanfertigungen und "Demogeräte"
[re:1] barnetta am 05.12. 13:27
+ -1
@Edelasos: Natürlich müssen die Komponenten jetzt schon geordert sein. Aber Anpassungen in der Leistung sind noch möglich (Etwas mehr Ghz da, etwas weniger Watt dort) und ob das Design wirklich schon zu 100% final ist, ich weis es nicht. Gemäss Spencer hatte man im Sommer 2019 noch nicht mal eine konkrete Idee für den Namen.

Gerade bei solch "kreativen" Prozessen sind kurzfristige Änderungen keine Seltenheit. Dann drehen eben alle im roten Bereich eine Abteilung muss ganz schnell ganz viele Telefonate und Besuche bei der Produktion machen. Die haben wohl alle gerade Crunch Time.

Die haben sicher auch noch Meetings wo nur schon alleine die Verpackung in unterschiedlichen Variationen und mit unterschiedlichen Namen begutachtet werden. Echte Profis überlassen da nichts dem Zufall und nach dem idiotischen "Xbox One" erwarte ich schon eine etwas knackigere Namensgebung.

Auf der anderen Seite, MS ist da immer recht konservativ unterwegs. Irgendwie erwarte ich nix und wäre nicht mal überrascht wenn das Ding am Ende "Xbox One A", "Xbox Plus" oder "Xbox Smart" heissen würde....never say never.

Ich fände ja den Projektnamen des SOC geil, "Anaconda". Ist irgendwie Retro, irgendwie cool, irgendwie kitschig, aber es hallt nach.

Ansonsten wäre meine liebste Lösung, einfach schlicht Xbox E (E für Entry Level, für Lockhart) und Xbox Pro (Für Anaconda).
[re:1] Ryou-sama am 05.12. 13:51
+1 -
@barnetta: "Gemäss Spencer hatte man im Sommer 2019 noch nicht mal eine konkrete Idee für den Namen."

Der Name ist doch das kleinste Problem und wird erst in der Schlussphase gewählt. Man benötigt nicht Monate oder gar Jahre um sich für einen finalen Namen zu entscheiden. Deshalb gibt es auch interne Entwicklerbezeichnungen wie "Scarlett". Die Hardware ist das Kriterium um das man sich schon Jahre vor Release kümmern muss.
[re:1] barnetta am 05.12. 14:10
+ -1
@Ryou-sama: Aus Marketing Gründen ist es schon nicht schlecht wenn man den Namen früh genug streuen kann. In den Medien kursiert überall Scarlett und PS5. Das Matchmaking in den Suchmaschinen kommt da nur durcheinander.

Es werden sogar schon 3 Namen durch die digitale Welt gepusht. Scarlett, Lockhart und Anaconda. Bei der Playsie ist ja klar dass es einfach eine PS5 wird, da rotiert es schon alles zusammen. Bei der Xbox ist es fragmentiert.

Ich bin da evtl. kleinlich. Aber ich wäre bemüht so früh wie möglich den richtigen Namen bzw. die richtige Modellbezeichnung zu kommunizieren. Klar, das Ding ist noch nicht mal angekündigt, nur getasert, aber dennoch, irgendwie "nicht geil". ^^
[re:2] Edelasos am 05.12. 14:28
+1 -
@barnetta:
Ich wollte mit meinem Kommentar sagen, dass Spencers Xbox XY bereits in etwa der entspricht die wir nächstes Jahr im Laden kaufen können. Klar wird vielleicht "minimal" noch was verändert, aber nichts weltbewegendes, da wie du selbst sagst, die Komponenten usw. schon lange "bestellt" wurden.

Und der Name wird ja eh nur aufgedruckt, dass können die noch ein paar Tage vor Produktionsbeginn fixen. Und die Verpackung hat ja nichts mit der Konsole ansich zu tun und dies hat auch nicht Prio 1, da diese Verpackungen, was "innenleben" angeht wohl auch schon fix sind. Das Bedrucken mit Logo usw. kann auch relativ kurzfristig geändert werden da es ja ebenfalls nur wieder "Bedruckt" werden muss.

Beim Namen: Lasse mich überraschen. Ist mir egal wie die heisst.^^
[o3] Runaway-Fan am 05.12. 10:04
+2 -
Ich denke, man kann von der News weder auf den aktuellen Entwicklungsstand noch auf irgend etwas anderes schließen. Im schlimmsten Fall zieht er damit nur ein paar Deppen an, die ihm das Teil jetzt zu Hause stehlen wollen. :D
[o4] Fleischmann am 05.12. 12:49
+2 -
Sollte Sony keine volle Abwärtskompatibilität bieten, werde ich es mir überlegen ob ich bei der kommenden Konsolen Generation nicht wieder zur Xbox wechsle.
Zudem erwarte ich auch, dass die Controller kompatibel bleiben.
[o5] SDJ am 05.12. 13:23
+2 -
"Die Erwähnung des Elite Series 2-Controllers bestätigt zudem, dass die Kompatibilität auch für die Hardware gilt" Das bestätigte auch bereits die Produktbeschreibung des Gerätes.
[o6] Motverge am 05.12. 14:03
+1 -1
Abwärtskompatiblität ist doch nun wirklich kein Wunder. OS bleibt Windows, CPU Architektur bleibt gleich. Die neue Generation ist faktisch nur ein Hardwareupgrade bei beiden Lagern. Ein ordentliches zum vermutlich recht günstigen Preis, aber eben nur ein Upgrade. Eine Revolution wie der Sprung von der PS1 zu PS2/3 (mit zig zusätzlichen Features und nicht nur besserer Grafik) wird es so schnell nicht mehr geben. Sony und MS haben es zwar mit der aktuellen Gen versucht (Kinectzwang, AllInOne, VR etc.), hat es aber entweder aufgegeben oder es wird von der Masse nicht angenommen wie gewünscht.
[re:1] Sterneneisen am 05.12. 14:33
+1 -
@Motverge: Jup, vor Allem bietet Microsoft Play Anywhere an. Es wäre also total sinnlos gewesen, hätte es keine Abwärtskompatibilität gegeben.
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies