AVG- und Avast-Antivirus: Microsoft blockiert Windows 10 1909-Updates

Von Nadine Juliana Dressler am 24.11.2019 13:58 Uhr
9 Kommentare
Microsoft hat eine weitere Update-Blockade eingerichtet. Dieses Mal betrifft es Nutzer, die auf das neue Windows 10 November Update alias Version 1909 aktualisieren wollen, aber veraltete Versionen von AVG- und Avast-Antivirus installiert haben.

Das berichtet das Online-Magazin TechDows und zitiert dabei das aktualisierte Support-Dokument von Microsoft. Darin heißt es, dass Microsoft mit den Entwicklern der Avast und AVG Anti-Virus-Produkte arbeitet, um die Kompatibilitätsprobleme zu beheben. Probleme gibt es aber nur mit bestimmten Versionen der Programme. Wie sich die Fehler genau äußern wurde bisher nicht beschrieben.

Windows 10 November 2019 Update

Die Liste der Safeguards wächst

Für alle Windows 10-Anwender gilt, dass vor einem möglichen OS-Update geprüft werden sollte, ob es auch Aktualisierungen für andere eingesetzte Software gibt - so lassen sich die meisten Fehler im Vorfeld vermeiden. Die Liste der Safeguards, also der Update-Blockaden durch Microsoft, wächst derzeit.

Das Problem ist laut dem Microsoft-Support im Grunde schon behoben. Man hat den Fehler zwar in die Liste der Safeguards aufgenommen, aber auch als "extern behoben" markiert.

Im Support-Dokument heißt es:


Update: Mehr dazu findet ihr in unserem Übersichts-Text zu den Update-Blockaden.

Siehe auch: Es geht los: Windows 10 November 2019 Update ist ab sofort verfügbar

Download Windows 10: Kumulativer Patch für das Mai-Update
Interessante Artikel und Links rund um das Windows 10 November Update:
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
9 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Windows 10 AVG Technologies
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz