Samsung Galaxy S11: So soll das neue Top-Smartphone aussehen

Von Roland Quandt am 22.11.2019 13:28 Uhr
21 Kommentare
Die Smartphones der Samsung Galaxy S11-Serie sollen zwar erst Anfang 2020 erscheinen, doch aufgrund undichter Stellen in der Lieferkette von Samsung liegen jetzt erste Render-Bilder vor. Dank der Bilder können wir uns einen ersten Eindruck vom neuen Design verschaffen.

Noch geistert das Samsung Galaxy S11 genau wie seine Schwestermodelle nur durch die Gerüchteküche, ist ihr Launch doch wahrscheinlich erst wieder im Vorfeld des Mobile World Congress 2020 im Februar zu erwarten. Der Leak-Spezialist Steve "OnLeaks" Hemmerstoffer hat jedoch wohl bereits CAD-Daten aus dem Umfeld von Samsung erhalten, auf deren Basis er jetzt die hier gezeigten Render erstellen ließ.

Samsung Galaxy S11

Konkret sollen die Bilder das sogenannte Galaxy S11 zeigen, das wieder zwischen einem Low-End- und einem High-End-Modell mit dem Namenszusatz "Plus" angesiedelt sein soll. Die Modellnummer des Galaxy S11 soll laut früheren Berichten SM-G983 lauten, wobei in diesem Fall von einem 6,7 Zoll großen Bildschirm die Rede ist. Damit wächst das Gerät, wie schon zuvor zu hören war, deutlich, vielleicht auch, weil Samsung damit vermehrt asiatische Märkte ansprechen will.

Vorne ähnlich, hinten sortiert Samsung die Kameras um

Optisch ähnelt das Samsung Galaxy S11 dem Vorgänger S10 anscheinend stark, wobei sich auf der Front vor allem die Position der Kamera verändert. Diese soll nun wohl in einem zentral am oberen Rand des Bildschirms platzierten Loch sitzen, Samsung setzt also wieder auf eine "Punch-Hole"-Kamera. Vermutlich wird das Loch im Display jedoch dank Verbesserungen im Fertigungsablauf etwas kleiner ausfallen als bisher.

Das Display selbst wird wieder an den Seiten nach hinten gewölbt sein, wobei Samsung laut früheren Berichten auch bei den anderen Modellen der Serie diesen Weg geht. Demnach wird auch das günstigste Modell der S11-Serie nicht mehr wie zuvor mit einem flachen Bildschirm zu haben sein. Die augenscheinlich größten optischen Veränderungen gibt es allerdings auf der Rückseite.

Dort setzt Samsung laut den Render-Bildern auf ein Design, das man in ähnlicher Form bereits bei der Galaxy M-Serie und bald auch in der Galaxy-A-Serie vorfinden wird. Dabei werden die Kameras nicht mehr zentral in einem waagerechten Balken verbaut, sondern wandern in die obere Ecke der Rückseite. Sie sind künftig angeblich quaderförmig senkrecht angeordnet. Insgesamt sollen im Galaxy S11 gleich fünf rückwärtige Kameras ihren Dienst tun, die für diverse Aufgaben gedacht sind.

Bei den Ports und Buttons tut sich beim Galaxy S11 wohl einiges. So wandern die Lautstärke-Tasten und der Power-Button wieder auf die rechte Seite, nachdem ihre Platzierung zuletzt einiger Kritik ausgesetzt war. Für die langjährigen Fans der Galaxy-S-Serie gibt es darüber hinaus eine Enttäuschung. Allem Anschein nach verzichtet Samsung beim Galaxy S11 erstmals auf einen 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss für analoge Kopfhörer oder Headsets.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
21 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Android Samsung Electronics
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz