Desire 19s: HTC meldet sich mit neuem Mittelklasse-Smartphone zurück

Von Roland Quandt am 14.11.2019 15:29 Uhr
1 Kommentare
Der einstige Smartphone-Pionier HTC droht zwar in der Bedeutungslosig­keit zu verschwinden, bringt aber dennoch weiter neue Geräte auf den Markt. Mit dem HTC Desire 19s hat man nun ein neues Einsteiger-Smart­phone präsentiert, das der für 2019 angekündigten Linie treu bleibt.

HTC hatte vor einigen Monaten verlauten lassen, dass man sich in diesem Jahr vor allem auf günstigere Modelle konzentrieren wolle und nur eine vergleichsweise geringe Anzahl an neuen Produkten bringen würde. Tatsächlich gab es bisher nur einige neue Modelle der Desire 19-Serie, die nun mit dem HTC Desire 19s weiteren Zuwachs erhält.

HTC Desire 19s

Das HTC Desire 19s ist mit einem 6,2 Zoll großen IPS-LCD im 19:9-Format ausgerüstet, das mit 1520x720 Pixeln eine oft als "HD+" bezeichnete Auflösung bietet. Da es sich um ein LCD handelt, dürfte das Panel deutlich schärfere Bilder liefern als OLED-Bildschirme ähnlicher Größe und Auflösung. Am oberen Rand sitzt hier eine kleine tropfenförmige Aussparung, in der HTC die mit 16 Megapixeln und F/2.0-Blende arbeitende Frontkamera unterbringt.

Beim Desire 19s setzt HTC erneut auf eine Triple-Cam-Einheit mit Ultraweitwinkel-Kamera. Neben der Hauptkamera mit 13 Megapixeln und einer F/1.85-Blende sind jeweils zwei 5-Megapixel-Kameras integriert, von denen eine für Tiefeninformationen und die andere für extreme Weitwinkelaufnahmen gedacht ist. Die beiden Zusatzkameras haben jeweils eine F/2.2-Blende. Die maximale Auflösung zur Aufzeichnung von Videos wird mit Full HD angegeben.

Low-End MediaTek Octacore unter der Haube

Im Innern des HTC Desire 19s tut ein einfacher MediaTek Helio P22 Octacore-SoC seinen Dienst, der mit einer maximalen Taktrate von 1,8 Gigahertz arbeitet. Der Chip wird mit drei Gigabyte Arbeitsspeicher und 32 GB internem Flash-Speicher kombiniert, wobei letzterer mittels MicroSD-Karte bequem ausgebaut werden kann. Andere günstige Smartphones bieten in Sachen Speicher allerdings deutlich mehr.

Mit 3850mAh ist der Akku des HTC Desire 19s vergleichsweise ordentlich dimensioniert, kann aber nur mit einem 10-Watt-Netzteil geladen werden. Gefunkt wird hier mittels NFC, Bluetooth 5.0 und Dual-Band-WLAN mit 802.11ac-Support. GPS und ein USB-Type-C-Anschluss gehören ebenso zur Ausstattung. Außerdem, und das muss heutzutage auch bei Einsteigermodellen lobend erwähnt werden, gibt es hier auch noch einen 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss für Headsets oder Kopfhörer.

Als Betriebssystem setzt HTC auf das inzwischen nicht mehr aktuelle Android 9.0 "Pie", das mit der behutsam angepassten HTC Sense-Oberfläche daherkommt. Beim Design setzt HTC auf eine Art zweigeteilte Optik auf der Rückseite: oben ist das Desire 19s in in der jeweiligen Gehäusefarbe gehalten, während der untere Bereich der Rückseite mit einer schraffierten Oberflächenstruktur für mehr Grip versehen wurde.

HTC bringt das Desire 19s zunächst nur in seiner Heimat Taiwan auf den Markt, wo es für umgerechnet knapp 180 Euro in den Handel startet. Dabei ist zu bedenken, dass es sich dabei um die offizielle Preisempfehlung des Herstellers handelt und Smartphones in dem Land normalerweise etwas teurer sind als in Deutschland. Bei einem Europa-Launch dürfte sich das HTC Desire 19s also auf einem etwas niedrigeren Preisniveau bewegen.
1 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Android HTC
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies