PS5: Erweiterbare SSD-Module könnten für viel Speicherplatz sorgen

Von Stefan Trunzik am 12.11.2019 11:23 Uhr
30 Kommentare
Ein Sony-Patent weist darauf hin, dass die Next-Gen-Konsole PlayStation 5 (PS5) vermutlich mit modularen SSD-Cartridges ausgestattet sein kön­nte. Der Wechsel des Solid State Drives und die Erweiterung des Spei­cher­platzes für Spiele wäre somit besonders einfach.

Egal ob Festplatte oder SSD: Der Wechsel von Speichermedien in Konsolen ist aktuell zwar möglich, für Otto Normalverbraucher jedoch mit einem oftmals hohen Aufwand verbunden. Zum Start der neuen PlayStation 5 im vierten Quartal 2020 dürfte sich der japanische Her­stel­ler Sony genau diesem Thema annehmen. Vor wenigen Tagen konnten die Kollegen von LetsGoDigital ein Patent ausmachen, das auf spezielle Cartridges (Kassetten) hin­deu­tet. Ein dazu passender, neuer Handheld scheint von Sony jedoch nicht geplant zu sein, weshalb Experten von modularen SSDs ausgehen, die in der PS5 zum Einsatz kommen.

Sony PlayStation 5 SSD-Module (Patent)
Sehen so die neuen SSD-Module für die Sony PlayStation 5 (PS5) aus?

Stecken statt schrauben: Bietet Sony mit SSD-Modulen mehr Flexibilität?

Diesem Gefühl gingen auch die niederländischen Journalisten nach, die heute auf dem Patent basierende Renderbilder veröffentlichten. Mit ihnen wäre die Aufstockung des SSD-Spei­cher­plat­zes durch ein Ein­steck­mo­dul für Besitzer der PlayStation 5 denkbar simpel. Ein Auf­schrau­ben des Gehäuses, was oftmals auch mit einem Verlust der Garantie verbunden ist, wäre somit nicht mehr nötig. Zudem könnte man viele Spiele, die aus dem PlayStation Store her­un­ter­ge­la­den werden, auf verschiedenen Flash-Speichern ar­chi­vie­ren. Aus­wir­kun­gen hät­ten die SSD-Module höchst­wahr­schein­lich auch auf den Ein­stiegs­preis der neuen PS5-Kon­so­le, da diese ab Werk mit einer Kapazität von 512 Gigabyte oder einem Terabyte sicher güns­ti­ger angeboten werden könnte.

Alternativ dürfte aber auch der Anschluss ex­ter­ner Festplatten oder Solid State Drives so­wie die Nutzung klassischer Discs (Blu-ray) erhalten bleiben. Sony ist bekannt dafür, seine Ideen frühzeitig patentieren zu lassen. Ob ein mo­du­la­res SSD-System bereits in der PlayStation 5 zum Einsatz kommt, bleibt unklar. Spätestens im nächsten Jahr wird das Unternehmen den Schleier um die PS5 weiter lüften, zu der bis auf den Namen und oberflächige Hardware-De­tails nur wenig bekannt ist. Interessant wird es auch zu beobachten sein, wie Microsoft den Spei­cher für die Xbox Scarlett arrangiert.

Siehe auch:
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
30 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
PlayStation 5
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz