Viel gestrichen, um Termin zu schaffen: Warcraft 3 Reforged kommt bald

Von John Woll am 11.11.2019 16:32 Uhr
8 Kommentare
Für die Neuauflage des Kult-Spiels Warcraft 3 unter der Überschrift "Reforged" hatte Blizzard einen Starttermin in diesem Jahr kommuniziert. Jetzt gibt das Unternehmen bekannt, dass man diesen Termin auch halten will, dafür aber viele der geplanten Anpassungen streicht.

Bestätigt Warcraft III: Reforged wird noch 2019 erscheinen

In der Spielebranche ist es fast schon üblich, dass Entwickler zuvor kommunizierte Starttermine zu einem späteren Zeitpunkt nach hinten schieben müssen. Blizzard hatte bei seiner Hausmesse Blizzcon im letzten Jahr angekündigt, dass mit Warcraft 3: Reforged eine Neuauflage des Kult-Strategie-Spiels am Ende 2019 erscheinen werde. Wie der Entwickler jetzt im Gespräch mit 4Players bestätigt, will man unter allen Umständen an diesem Starttermin festhalten, auch wenn dafür einige Anpassungen an den ursprünglichen Plänen nötig werden.

Warcraft 3 Reforged - Blizzard legt den Kult-Klassiker neu auf
videoplayer
Warcraft 3: Reforged war erst vor wenigen Tagen in den ersten Betatest gestartet, was bei Beobachtern schnell die Frage aufgeworfen hatte, ob der bisher kommunizierte Veröffentlichungstermin überhaupt realistisch sei. Robert Bridenbecker, bei Blizzard Entertainment unter anderem mitverantwortlich für die Classic-Spiele-Sparte, bestätigt jetzt im Interview auf der Blizzcon 2019, dass man weiterhin an einem Release im Dezember 2019 festhält.

Um den Termin halten zu können, war es laut Bridenbecker aber nötig von angekündigten Inhalten Abstand zu nehmen. So hatte man ursprünglich geplant, die Original-Geschichte des Spiels mit vollständig neuen Inhalten wie neue Sprachaufnahmen zu ergänzen, um eine bessere Verbindung zu den Geschehnissen in World of Warcraft (den Story-technische Nachfolger von Warcraft 3) möglich zu machen. Diese Pläne wurden komplett gestrichen. Laut Bridenbecker rechne man für diese Entscheid­ung aber eher mit positiver Resonanz der Fans, da viele die geplanten Anpassungen von vielen Seiten kritisiert worden seien.

Alle Ingame-Assets neu

Auf der Blizzcon 2018 war zur Vorstellung von Warcraft 3: Reforged auch eine komplett neu gestaltet Zwischensequenz gezeigt worden, Blizzard hatte angekündigt, alle Cutscenes des Spiels entsprechend anpassen zu wollen. Auch diese Pläne wurden verworfen. Wie Bridenbecker ausführt, sei es möglich, dass Kameraperspektiven angepasst werden, an den Assets und Inhalten ändert sich aber nichts. Wie der Vizechef der Klassik-Sparte betont, bleibt es aber dabei, dass in Reforged alle Ingame-Modelle komplett neu erstellt wurden.
8 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
World of Warcraft
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies