Unitymedia Gigabit-Kosten um mehr als 50 Prozent reduziert

Von Nadine Juliana Dressler am 05.11.2019 20:42 Uhr
23 Kommentare
Die Übernahme von Unitymedia durch Vodafone wirkt sich jetzt auch auf die Preise aus: Die Preise für die Gigabit-Neuverträge von Unitymedia sinken nun deutlich, und zwar um mehr als 50 Prozent bei den 2play Fly 1000 und 3play Fly 1000-Tarifen.

Glasfaserpotential wird nicht ausgeschöpft

Neukunden erhalten jetzt bei Unitymedia alle Gigabit-Anschlüsse zum Preisniveau des Vodafone Red Internet & Phone 1000 Cable-Tarifs. Das heißt für Interessenten in den "Gigabit-Citys" Düsseldorf, Köln, Bochum, Frankfurt, Heilbronn und Mannheim, dass sie die 2play Fly 1000 oder 3play Fly 1000-Angebote ab sofort deutlich günstiger erhalten als bislang.

Statt 99,99 Euro aktuell 44,99 Euro

Konkret heißt das, dass die Preise für einen Gigabit-Anschluss von Unitymedia mit Internet und Telefonie (2play Fly 1000) von 99,99 Euro im Monat jetzt auf 19,99 Euro im ersten Vertragsjahr und 69,99 Euro pro Monat im zweiten Jahr gesenkt werden. Der Durchschnittspreis liegt dann bei 44,99 Euro im Monat. Für das Angebot mit TV-Entertainment-Paket zahlen Kunden weiterhin einfach zehn Euro mehr, also statt 109,99 Euro jetzt 29,99 Euro im ersten Jahr und 79,99 Euro ab dem zweiten Jahr.

Unitymedia senkt laut eigenen Angeben jetzt die Preise seiner Tarife für alle Neukunden um mehr als die Hälfte. "Auf dem Weg zu einer einheitlichen Produkt- und Tarif-Welt unternehmen wir heute einen weiteren wichtigen Schritt. Jetzt bieten wir den rund 1,5 Millionen Haushalten im Unitymedia Kabel-Glasfasernetz, die bereits einen Gigabit-Tarif buchen können, Gigabit-Geschwindigkeit zu einer Preis-Leistung an, die in Deutschland einzigartig ist. Mit Einstiegspreisen unter 20 Euro sind unsere Highspeed-Anschlüsse nun in nahezu allen Bundesländern Deutschlands buchbar", sagt Andreas Laukenmann, Geschäftsführer Privatkunden bei Vodafone.

"Damit machen wir Gigabit für derzeit mehr als 11 Millionen Haushalte wirklich massenmarkttauglich - und hängen alle Glasfaser-Netzbetreiber um Längen ab."

Neuer Router

Außerdem wird Vodafone in Zukunft auch für die Unitymedia-Kunden einen neuen Kabelrouter einführen, der den Gigabit-Übertragungsstandard DOCSIS 3.1 unterstützt. Die Vodafone Station wird die Connect Box von Unitymedia ablösen.

Unitymedia: Neue Preise für die Gigabit-Citys


Großer Internet-Vergleichs-Rechner
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
23 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Vodafone DSL
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz