5G im realistischen Feld-Versuch: 3-Gigabit-Marke wurde fast erreicht

Von Christian Kahle am 06.11.2019 07:34 Uhr
19 Kommentare
Dass die kommenden 5G-Netze Gigabit-Bandbreiten bieten werden, ist aus der Theorie her klar. Unter praktischen Bedingungen sind Rekordwerte aber schwieriger zu erreichen - doch jetzt wurde mit Huawei-Technik ein neuer Rekord aufgestellt.

Der chinesische Telekommunikations-Ausrüster hat das Equipment bereitgestellt, mit dem die Türk Telekom ein Testnetz betreibt. Hier schaffte man es in einer normalen Funkzelle, in die sich ein Smartphone eingeloggt hat, einen Datenstrom mit 2,92 Gigabit pro Sekunde in der Spitze auf das Endgerät zu übertragen. Im Mittel über die gesamte Verbindung hinweg, wurde allerdings ein etwas geringerer Wert erzielt.

Um den neuen Rekordwert zu erreichen, wurde erstmals in einem live betriebenen Netz die 5G New Radio Carrier Integration-Technologie eingesetzt. Diese ermöglicht nicht nur die Kombination mehrerer Antennen, die im MIMO-Verfahren auf unterschiedlichen Frequenzen Daten schicken, sondern sogar die Koppelung mehrerer Sendeanlagen. "Wir haben zwei 5G-Carrier gekoppelt, um den neuen Weltrekord in unserem 5G-Testnetz zu erreichen", erklärte der Technikchef der Türk Telekom Yusuf Kıraç.

Mate 20 X 5G - Huaweis erstes 5G-Smartphone im Hands-on

Mate im Einsatz

Als Client-System kam bei dem Feldversuch ein Smartphone der Marke Huawei Mate 20 X 5G zum Einsatz, in dem eine normale SIM-Karte des türkischen Telekommunikationskonzerns steckte. Dieses befand sich auch als einziges eingebuchtes Gerät in der Funkzelle, die in dieser Form zwar später auch existieren soll, dann aber von deutlich mehr Geräten genutzt werden wird.

Dies wird dann natürlich dafür sorgen, dass nicht die vollen Kapazitäten bereitstehen, um die Kommunikation eines einzelnen Users zu steuern. Trotzdem dürfte klar sein, dass sich mit einer entsprechenden Netzwerk-Infrastruktur Gigabit-Anbindungen über 5G-Netze durchaus als Standard realisieren lassen. Hinzu kommt, dass eine bessere Ausrichtung auf viele eingebuchte Systeme auch weniger Probleme bei einer starken Frequentierung machen dürfte.

Großer Mobilfunk-Vergleichs-Rechner
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
19 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
LTE & 5G
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz