Exynos 990: Samsung verbaut den Chip womöglich nicht im Galaxy S11

Von Tobias Rduch am 26.10.2019 23:05 Uhr
Vor zwei Tagen hat der südkoreanische Elektronik-Hersteller Samsung mit dem Exynos 990 einen weiteren Octacore-SoC angekündigt. Da es sich um einen High-End-Prozessor handelt, liegt es nahe, dass sich der Chip auch im Galaxy S11 finden lässt. Dies ist womöglich aber nicht der Fall.

Das Datenblatt des Exynos 990 kann sich durchaus sehen lassen. Die CPU verfügt über vier angepasste ARM Cortex-A76-Kerne sowie vier weitere Kerne, die auf der ARM Cortex-A55-Architektur basieren. Zudem kommt eine Mali-G77-GPU mit elf Kernen zum Einsatz. Der Chip bringt Support für Displays mit einer Bildwiederholungsrate von bis zu 120 Hertz sowie für Kameras mit Auflösungen von bis zu 108 Megapixeln mit sich.

Dennoch soll die Leistung des Prozessors nicht ausreichen, um das Samsung Galaxy S11 als zukünftiges High-End-Smartphone vermarkten zu können. Max Weinbach von XDA-Developers hat in einem Tweet betont, dass der Exynos 990 definitiv nicht Samsungs Flaggschiff-Pro­zes­sor des kommenden Jahres sein wird. Das Mo­dell kann als Nachfolger des Exynos 980, des­sen Leistung sich mit der Performance des Kirin 810 vergleichen lässt, angesehen werden. Bei den diesjährigen Flaggschiff-SoCs handelte es sich um den Exynos 9820 im Galaxy S10 so­wie um den Exynos 9825 im Galaxy Note 10.

Samsung könnte auf einen Exynos 9830 setzen

Anstelle des Exynos 990 könnte im Samsung Galaxy S11 also ein Nachfolger des Exynos 9820, der vermutlich Exynos 9830 genannt werden dürfte, seine Arbeit verrichten. Bislang hat sich der Hersteller natürlich nicht offiziell dazu geäußert, welche Chips in den neu­en Ge­rät­en zu finden sein werden. Das Samsung Galaxy S11 wird womöglich im Frühjahr vor­ge­stellt und könnte mit einem 20:9-Display und einer Kamera unter dem Display erscheinen.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Samsung Electronics
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz