Surface Duo & Neo: Microsoft kündigt 5G-Unterstützung an - für später

Von Roland Quandt am 22.10.2019 17:32 Uhr
2 Kommentare
Microsoft hat sich erstmals zu seinen weiteren Plänen für die Arbeit an den beiden neuen Surface-Modellen Surface Duo und Surface Neo ge­äu­ßert und dabei auch die Integration von 5G in Aussicht gestellt. In an­de­rer Hinsicht will man aber schon früher vorne mitmischen.

Wie der Chef von Microsofts Hardware-Team Panos Panay gestern bei einer Veranstaltung in Berlin erklärte, habe man durchaus vor, das Surface Duo und das Surface Neo mit Unterstützung für die neuen Mobilfunkstandards aus dem 5G-Bereich auszurüsten. Gleichzeitig deutete er an, dass es damit wohl noch einige Zeit dauern wird. Eine gute Kamera bekommen die Geräte aber schon in der ersten Generation, sicherte der Microsoft-Manager zu.

Microsoft stellt das Dual-Screen-Smartphone Surface Duo offiziell vor
Wie Panay auf Nachfrage einer Journalistin während einer Podiumsdiskussion erklärte, habe man durchaus eine ambitionierte Roadmap für die Einführung von 5G-fähigen Geräten, wolle sich aber zum jetzigen Zeitpunkt nicht zu den Details äußern. Sicher sei aber, dass sowohl das Surface Duo mit seinen beiden 5,6 Zoll großen Displays, als auch das Surface Neo mit den zwei 8-Zoll-Panels jeweils mit Unterstützung für 4G/LTE auf den Markt kommen werden.

Erstmal LTE, später mehr

Das Dualscreen-Smartphone und das Dualscreen-Tablet würden nach aktuellem Stand LTE-Advanced unterstützen, wobei die beiden neuen Produkte auch "zukünftige 5G-Geräte sind, so Panay. Genaue Informationen, auch was den Zeitplan für die Einführung entsprechender Varianten angeht, werde man aber erst mitteilen, wenn die Zeit dafür reif sei, hieß es weiter. Diese noch sehr vagen Aussagen und die Aussicht, dass das Surface Duo noch den derzeit aktuellen Qualcomm Snapdragon 855 Octacore-SoC nutzt, aber erst im kommenden Jahr auf den Markt kommen wird, machen bereits deutlich, dass es wohl noch etwas dauert, bis Microsoft in Sachen 5G soweit ist.

Microsoft Surface Neo - Surface-Tablet mit zwei Displays vorgestellt
Da der Snapdragon 855 nur in Verbindung mit einem externen Modem Unterstützung für die neue 5G-Mobilfunktechnik bieten kann, ist es wohl eher unwahrscheinlich, dass Microsoft schon in der ersten Generation des Surface Duo entsprechende Möglichkeiten bietet. Bei der sehr flachen Bauweise der beiden Ge­häu­se­hälf­ten des Surface Duo und dem Energiebedarf des externen 5G-Modems von Qualcomm für den Snapdragon 855 wäre ein Einsatz einer solchen Kombination angesichts der nötigen größeren Akkus wohl derzeit nicht sonderlich effektiv.

Denkbar wäre daher, dass Microsoft zunächst die Verfügbarkeit der nächsten Generation von Qualcomms High-End- oder zumindest Mitteklasse-SoCs abwartet, die dann erstmals auch mit direkt integriertem 5G-Modem daherkommen werden. Unter anderem plant Qualcomm neben dem Snapdragon "865" (SM8250), den es optional auch mit eingebautem 5G-Modem geben wird, auch noch den Snapdragon 735 (SM7250), der günstigere 5G-fähige Smartphones ebenfalls mit einem direkt integrierten 5G-Modem ausrüsten wird. Noch sind beide Chips aber nicht offiziell vorgestellt worden.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
2 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Microsoft Surface
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz