Windows 10: Pipo zeigt günstiges ARM-Tablet mit Snapdragon-CPU

Von Roland Quandt am 15.10.2019 11:20 Uhr
4 Kommentare
Windows-Tablets mit ARM-Chips sind bisher sehr teuer, wobei das Sur­face Pro X mit Preisen weit jenseits der 1000-Euro-Marke keine Aus­nah­me ist. Eine günstigere Alternative kommt bald aus China, da erste Her­steller ARM-Tablets mit Windows 10 für weniger als 400 Euro anbieten.

Weltenbummler und Messebesuchs-Profi Nicolas Charbonnier, besser bekannt als Charbax von ARMDevices.net (via Liliputing), liefert jetzt nach einem Treffen mit dem chinesischen Anbieter Pipo auf der HKTDC Electronics Fair entsprechende Belege. Dort zeigte Pipo nämlich erste ARM-basierte Tablets im Stil der Microsoft Surface-Serie, bei denen man auf Basis des Qualcomm Snapdragon 850 Preise von unter 400 US-Dollar anpeilt.

Pipo Tablet mit Windows on ARM auf Snapdragon 850

Zu diesem Preis sollen die Kunden künftig neue Tablet-Modelle auf Basis des etwas älteren, achtkernigen Snapdragon-SoCs mit Windows 10 in der ARM-Variante erhalten, die die glei­chen Vorteile in Sachen Laufzeit und ständiger Konnektivität bieten können, wie die bisher erheblich teureren ähnlichen Geräte bekannter Marken wie Asus, Lenovo und HP. Die Platt­form ist wohl im Grunde gleich und auch beim Display sollen Pipos ARM-Tablets einiges bieten.

Pipo Tablet mit Windows on ARM auf Snapdragon 850
Snapdragon 850 mit knapp drei Gigahertz und ordentlich RAM: Pipo zeigt Windows 10 Tablet auf ARM-Basis

Vieles gleicht dem Surface

So bekommen die Geräte ein 12,3 Zoll großes LCD mit Touch- und Stylus-Unterstützung, das mit 3000 x 2000 Pixeln arbeitet und somit im 3:2-Format gehalten ist - ganz wie die Surface Pro-Tablets. Darüber hinaus sind neben dem Snap­dra­gon 850 acht Gigabyte Arbeitsspeicher und 256 GB UFS-basierter Flash-Speicher an Bord. Hinzu kommt ein abnehmbares, per Mag­net be­fes­tig­tes Tastatur-Cover, das extrem an die Type Cover der Surface-Serie erinnert.

Weitere Modelle möglich

Zur weiteren Ausstattung des ARM-basierten Win­dows-10-Tablets von Pipo gehören ein USB Typ-C-Anschuss, ein Kopfhöreranschluss, ac-WLAN, eine 13-Megapixel-Kamera auf der Rückseite und eine 5-MP-Cam auf der Front. Der Akku des ersten Modells ist mit 5000mAh nicht überragend groß, so dass abzuwarten bleibt, was derartige Tablets in Sachen Laufzeit für eine Figur machen. Pipo gab an, dass man auch in der Lage ist, die gleiche Plattform in Form von klassischen Notebooks im Clamshell-Design zu bieten, deren Display-Größen bei 13,3, 14 oder auch 15,6 Zoll liegen können.
4 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Windows 10
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz