Bildbearbeitung: ZDF montiert Terrorist auf bekannten Twitch-Stream

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] danieltapoka am 11.10. 19:16
Sie können sich über den in einigen Kreisen genutzten Begriff "Lügenpresse" nicht empören, wenn solche Praktiken genutzt werden.
[re:1] Freddy2712 am 11.10. 23:42
@danieltapoka: Scheinbar haben diese Kreise ja dann wohl nicht ganz Unrecht zumindest als Neutraler Beobachter muss man bei so etwas zu dem Schluss kommen.
[re:3] gettin am 12.10. 11:52
@danieltapoka: @danieltapoka: Es wäre wohl auch sehr naiv zu glauben, dass alles, was im Fernsehen läuft, der Wahrheit entspricht.
Eine generelle Aussage "Lügenpresse" finde ich aber auch schon etwas populistisch pauschalisierend.

ZDF sollte sich aber aufgrund des Bildungsauftrages ausschließlich auf Neutrale Berichterstattung beschränken und nicht werten: Das heißt auch nicht dramatisieren.
[re:2] divStar am 13.10. 07:02
+3 -
@gettin: ich finde den Begriff erschreckender Weise passend, denn mach Montagen wie diesen ist zumindest mir klar, dass die ÖR nicht objektiv informieren, sondern hetzen wollen. Wobei mir das auch früher schon klar war. Und in anderen Ländern wie Russland und die Ukraine ist es ja nicht anders.
Auch ich verurteile diese Tat in Halle aufs Schärfste. Wäre es ein Ausländer, würde man von den Nachkriegspsychosen und Erkrankungen des Täters sprechen. Hier ist die Berichterstattung so undurchsichtig, dass ich deutsche Medien zu dem Thema gar nicht lese / schaue, weil ich diesen eine objektive Berichterstattung schlicht nicht zutraue. Vergehen wie diese Lüge seitens des ZDF untermauern meine Bedenken leider.
[re:4] Asathor am 12.10. 12:28
@danieltapoka: So erstaunlich es klingt, aber man kann sich über den in einigen Kreisen genutzten Begriff "Lügenpresse" empören UND derartiges Vorgehen nicht gutheißen. Das stellt keine geistige Herausforderung dar.
[re:5] Dr. Mabuse am 12.10. 13:20
+8 -1
@danieltapoka: Grundsätzlich stimme ich zu. ABER diese Kreise weisen ja mit dem Begriff "Lügenpresse" nicht nur auf solche echten Verfehlungen hin, sondern wollen darstellen das die Presse grundsätzlich lügt.

Was natürlich stimmt, das es das ZDF erst recht vermeiden sollte solche dummheiten zu machen.
[re:1] divStar am 13.10. 07:05
+1 -2
@Dr. Mabuse: die Frage, die sich mir halt stellt, ist: wo lügen die uns noch an und sind sie nicht in einigen Theme sehr parteiisch?
[re:1] Dr. Mabuse am 20.10. 02:04
+1 -
@divStar: Parteiisch sein ist noch keine Lüge, das wäre der Fall wenn ich für die Seite die ich unterstütze Geschichten erfinde.

Bin kein Freund der deutschen Medien, aber die haben sich ja die Kriege auf der Welt oder andere Kriesen nicht ausgedacht oder?
[re:6] Roy Bear am 12.10. 13:32
+1 -
@danieltapoka: Die empören sich aber. Weil sie felsenfest davon überzeugt sind, daß "Framing" und "Nudging" sein muß, um den Zuschauer / Zuhörer "richtig" zu informieren.
[re:1] Lucy Fagott am 13.10. 22:25
+ -
@Roy Bear: das ist auch so - dafür gibt es ca 30 jahre unwiderlegte beweise aus der bewusstseinsentwicklungsforschung. nicht nur um effizient zu informieren, sondern auch um fortschritte in der gesellschaft zu erreichen. bewusstsein welches höhere komplexe erreichen möchte verbraucht PLATZ im informationsträger (skalarmagnetfeld). framing und nudging sind einfache methoden um den platzmangel effizienter zu verwalten (da z.b. angst und meinungsvielfalt diese ressourcen verschwendet und die kollektive intelligenz mindert).
damit kein missverständnis aufkommt - ja bewusstsein ist eine begrenzte ressource die vom schwingungsverhalten der erde und ihrer geologischen verhältnisse begrenzt wird.
[re:1] Gispelmob am 14.10. 15:56
+ -
@Lucy Fagott: "bewusstsein ist eine begrenzte ressource die vom schwingungsverhalten der erde und ihrer geologischen verhältnisse begrenzt wird"

Die Fachliteratur aus dem Umfeld von Erich von Däniken ist nicht wirklich etwas, was man als Erklärung anführen sollte. Ich kann dir versichern, dass mein Bewusstsein nichts mit den geologischen Verhältnissen der Erde zu tun hat. Und da schwingt auch nichts.
[re:1] Lucy Fagott am 24.10. 11:27
+ -
@Gispelmob: haeh? wüsste nicht das däniken sich über soetwas ausgelassen hätte - nein es ist eine in den 60er jahren aus dem GRAVES-Modell entstandene logik, die über 1000de von empirischen studien weiterentwickeltes modell gewachsen ist - zwischenstufen sind SD und SDi. und heute ist man bei einem stand angekommen das so exakt ist das man es mit physikalischen mitteln (wirbelfeldphysik) behandelt und seit 30 jahren unwiderlegt ist. diese erkenntnisse fliessen derzeit in alle möglichen wissenschaftsdiziplinen ein, die irgendwie mit psychologie, soziologie oder ökonomie zu tun haben.
wegen geologischer verhältnisse: natürlich ist das so: man fand heraus das a) basalt/granituntergrund zu komplexeren intelligenzen führt b) es gibt hinreichend hinweise dass die großen megakristalle die in der erdkruste sind transformator für kollektive bewusstheit sind - also ohne diese gäbe es keine KULTUR bzw gesellschaft. c) die elektrostatischen kapazitäten zw. den platten (erdkruste) und (ionosphäre) bestimmen die transformität deines ichs - das hat man sogar bei pflanzen beweisen können (stichwort urzeitcode). in dir schwingen übrigens alle DNS - die sind sender und antenne zugleich - sie sind auch kristalle - alle moleküle mit C-Ringen sind miniteilchenbeschleuniger die bewusstsein (photonen in elektronen) von einer ebene zur nächsten transformiert. (das wichtigste ist übrigens DiMethylTriptamin - ohne dies hättest du kein bewusstsein). die photonen fliegen (in einer spirale) mit schallgeschwindigkeit - auch als inzwischen ebenfalls nachgewiesenen biophotonen bekannt.
aber selbst wenn du das nicht akzeptierst - überlege mal warum dein EEG in bändern aufgeteilt ist - welche frequenzen es sind und warum diese Bereiche exakt dort sind wo die erde harmonisch schwingt (schuhman-resonanz). diese schuhmann-resonanz ist abhängig davon wie dicht (also aus welchen materialien) die erde unter dir ist. - das sie überhaupt schwingt ist abhängig davon an welchem punkt in der eliptischen bahn sie sich gerade befindet - deshalb gibt es auch zyklen in der gesellschaftlichen entwicklung die exakt mit den schwingmomenten der erde übereinstimmen (z.b. das platonische jahr bei ca 25.900 jahren). ich würde vorschlagen das du dich erstmal tiefgreifender informierst, bevor du mich zum komplizen deiner dummheit machst.
[re:7] Lucy Fagott am 13.10. 22:19
+2 -
@danieltapoka: die mainstreampresse ist zwar die lügenpresse - die alternativmedien sind da aber bei weitem als lückenpresse viel schlimmer.
[re:8] laforma am 14.10. 08:23
+1 -1
@danieltapoka: das zdf hat darueber berichtet, das in einem twitch stream die tat live uebertragen wurde. da man in der zeit kein bild von sonnenblumenfeldern zeigen wollte, hat man die szene nachgestellt. ich kann dem zdf hier nur vorwerfen nicht darueber informiert zu haben, dass die szene nachgestellt sei. aber alle die ihre klappen wieder zum thema luegenpresse aufreissen... ohmanoh man, da reinmt sich so schoen ein wort auf presse :)
[re:1] Zwerchnase am 14.10. 09:07
+1 -
@laforma: Naja, beim Nachstellen einer Szene sollte man, meiner Meinung nach, auch fiktive Umgebungen schaffen. In diesem Fall sollte man einen fiktiven Twitch-Kanal "Photoshopen" und nicht einen existierenden. Eben um Missverständnisse zu vermeiden. Für mich entsteht mir der vorliegenden Montage der Eindruck, dass es Spielern von "Killerspielen" zu zutrauen ist solche Taten Live zu verfolgen und sie vielleicht sogar zu befürworten. Eben die Uralte "Killerspiele-Spieler sind Killer" Debatte -.-
[re:9] Andy2019 am 14.10. 11:27
+1 -
@danieltapoka:
Dieses Vorgehen ist empörend und muss dringend aufgeklärt werden.

Deine Aussage bezüglich der Lügenpresse kann ich dennoch nicht gut heißen. Dieser Begriff wird vor allem von Personen und Kreisen verwendet dessen Wahl der Medien permanent Falschaussagen trifft. Hier wird klar mit zweierlei Maß gemessen.
[o3] nick1 am 11.10. 19:30
Dafür zahlt man doch gerne 17,50 € im Monat.
[o4] wertzuiop123 am 11.10. 19:40
+4 -1
warum?
[re:1] Nibelungen am 11.10. 21:19
+5 -
@wertzuiop123: Klickbaites, wie bei den anderen die darüber berichten und dazudichten.
[re:1] Wuusah am 12.10. 09:55
+5 -
@Nibelungen: warum macht man clickbait wenn man nicht darauf angewiesen ist da man eh bezahlt wird dank Pflichtgebühren?
[re:1] Buliwyf am 12.10. 10:47
+3 -1
@Wuusah: Weil solche Menschen den Hals nie voll genug kriegen.
[o5] Besi am 11.10. 20:06
Die Medien machen alles für mehr Zuschauer damit sie etwas Geld bekommen. Man darf nicht mehr den Deutschen Nachrichten und Zeitungen glauben weil die Lügen wie gedruckt. Ich finde es Lustig wen ZDF von Dream HackCS verklagt wird.
[re:1] Deep am 11.10. 21:11
+6 -1
@Besi: Das ist aber keine Neuheit. Der Unterschied zu früher ist das, worüber wir uns gerade unterhalten. Das Internet. Man kann nicht mehr auf Unkenntnis oder erschwerte Nachprüfung hoffen, weil das Internet vieles transparenter gemacht hat.
[re:2] Smilleey am 12.10. 15:24
+5 -
@Besi: ZDF brauch keine Zuschauer. ZDF hat Zwangsgebühren.
[re:3] BoniBonus am 12.10. 18:21
+2 -
@Besi: Die Medien machen alles für mehr Zuschauer
Sorry , die Medien machen alles für den König um nicht in Ungnade zu fallen.
[re:4] divStar am 13.10. 07:13
+1 -1
@Besi: allein der Ausdruck "lügen wie gedruckt" sagt ja viel darüber aus wie Medien auch in der Vergangenheit getraut wurde. Ich sehe heutzutage keinen Grund Medien - insbesondere Deutschen - mehr zu trauen. Sie sind wie Fähnchen im Wind und das macht sie halt unglaubwürdig, denn wo eine scheinbar kleine Lüge war, kann auch eine große sein. Nur weil ich sie nicht sehe, heißt es nicht, dass es sie nicht gibt.

Lügenpresse mag abstrakt sein; aber auch das hat nen Wahrheitsgehalt, denn über bestimmte Dinge wird minimal bis gar nicht berichtet weil nicht sein kann was nicht sein darf.
[re:1] Andy2019 am 14.10. 11:33
+ -1
@divStar:
Hier wird eine Mücke zum Elefanten gemacht.
Natürlich ist das schlecht was bei ZDF passiert ist, aber gleich daraus so zu verallgemeinern ist falsch.

Die deutsche öffentlich rechtliche Nachrichtenagenturen sind, auch mit diesem Vorfall, die vertrauenswürdigen Nachrichten die wir in Deutschland haben und Weltweit zu den objektivsten gehören.
Wenn du schreibst das man den insbesondere den Deutschen nicht mehr traut, dann darfst du keinem mehr trauen!
[re:1] divStar am 14.10. 21:49
+ -
@Andy2019: die Nachrichtenagentur ARD und ZDF (lol) sind wirklich das Vertrauensvollste in Deutschland. Deswegen halte ich sämtliche deutsche Nachrichtenmedien für unglaubwürdig.
[re:1] Andy2019 am 15.10. 09:51
+ -
@divStar:
Ich sage nicht das ARD, ZDF und co perfekt sind, ganz im Gegenteil. Trotzdem ist das das beste bzw. gehört zur besten Gruppe was wir im Bereich vertrauensvoll und objektiv haben.

"sämtliche deutsche Nachrichtenmedien für unglaubwürdig"
Und was wären deine vertrauenswürdigen Nachrichtenmedien?
[re:2] divStar am 15.10. 10:21
+ -
@Andy2019: ich kenne keine.

Aber im Zeitalter des Internets kann man sich Meinungen mehrere Medien einholen und eine Art "Mitte" finden - weil die Wahrheit oftmals zwischen 2 extremen Meinungen liegt.
[re:3] Andy2019 am 15.10. 11:02
+ -
@divStar:
"ich kenne keine."
Immerhin eine konsequente Haltung, welche okey ist.

"weil die Wahrheit oftmals zwischen 2 extremen Meinungen liegt."

Ich persönlich halte dies für eine gefährliche Auffassung und bin kein Freund jeglicher extremen Auffassung. Daher auch die Sympathie zu ÖR.

Die Wahrheitsfindung über extreme Meinungen hinweg ist aber häufig auch eine Glaubensfrage. Ich finde das extreme Meinung grundlegend sehr emotional, manipulativ und häufig mit Halbwahrheiten bespickt sind, womit das extrahieren der gehaltvollen Information deutlich erschwert wird. Zudem ist die Gewichtung extremer Meinungen schwierig. Wo dazwischen genau liegt den die Wahrheit?

Sobald ich das Gefühl emotionaler oder manipulativer Information habe (Halbwahrheiten sind nur über intensiverer Recherche oder Wissen entlarvbar), ist für mich der Gehalt der Information = null, da mit einer erhöhten Wahrscheinlichkeit mit Halbwahrheiten oder gar Unwahrheiten zu rechnen ist.

Das Gefühl emotionaler oder manipulativer Information habe ich bei ÖR in Deutschland am aller wenigsten.
[re:4] divStar am 15.10. 12:53
+ -
@Andy2019: aber das Gefühl und jetzt auch der Nachweis für Lügen sind da... der Informationsgehalt müsste folglich gleich Null sein - wenn man nach deinem vorherigen Beitrag geht.
[re:5] Andy2019 am 15.10. 14:44
+ -
@divStar:
Korrekt diese Meldung hat 0 Informationsgehalt.
[o7] Deafmobil am 11.10. 20:40
+8 -3
Es ging nur um ZDF Aufmerksamkeit. Sprich Einschaltquoten.
[o8] Ryou-sama am 11.10. 21:01
Und dann wundern sich welche wenn der Begriff "Fake-News" fällt.
[re:1] Roy Bear am 12.10. 13:28
+5 -1
@Ryou-sama: Ich glaube, die wundern sich wirklich. Weil das ZDF und alle anderen mit ihrem "Framing", "Nudging" oder wie immer man das bezeichnen will, auch noch glauben, im Interesse der Zuschauer und Zuhörer zu handeln!
[o9] freaking am 11.10. 22:38
ganz einfach: sie hatten kein screenshot von twitch als der stream wirklich lief. also montierte man das video auf einen random screenhot von twitch.
noch fragen?
unnötige aufregung.
[re:1] Black._.Sheep am 11.10. 23:30
+8 -
@freaking: Dann lässt man es eben bleiben.
Wenn man nix hat, dann hat man nix
[re:2] DK2000 am 12.10. 00:17
+10 -
@freaking: Ich finde, die Aufregung ist da schon berechtigt, zumal derjenige, der das Bild erstellt hat, einfach nur geschlammt hat.

Es wäre meine Ansicht nach gar kein Problem gewesen, so eine Montage zu erstellen und zu veröffentlichen, wenn der Name des Twitch Kanals einfach ausradiert worden wäre, genauso wie der Text unter dem Video und ein paar andere Sachen auch noch. Dann wäre das ein 'neutrales' Bild gewesen, dass den Sachverhalt in etwas wieder gibt. Aber so war das einfach nur Mist.

Anderseits, wenn man kein echtes Bildmaterial hat, kann man es auch gleich sein lassen. Der Anschlag an sich war schon schlimm genug, da braucht man nicht noch Bilder, die das Geschehen in etwa wiedergeben.
[re:1] serra.avatar am 12.10. 08:05
+4 -1
@DK2000: nen neutrales BIld wäre es gewesen, wennd er Orginal Kanal gezeigt worden wäre! So ist das eine Manipulation die nicht ok ist.

Aber Bildern& Videos darf man ja eh seit Jahren nicht mehr trauen ... wo man nicht selbst Zeuge wurde, steht überall die Gefahr der Manipulation & Lüge!
Und die "freie" Presse ist dafür ja bekannt zu manipulieren und zu lügen.
[re:3] Kribs am 12.10. 08:35
+1 -
@freaking: Wenn du die Letzen beiden "Anmerkungen" dir gespart hättest, würde ich deiner These zustimmen, so oder so ähnlich hat es sich wahrscheinlich zugetragen.
[re:4] bigspid am 12.10. 10:38
+6 -
@freaking: Stell dir mal vor du verdienst dein Geld mit einem Streamkanal, oder anders gesagt: mit deinem Firmennamen. Jetzt kommt ein ZDF daher und bringt deinen Namen ungefragt mit einem Terrorakt in Verbindung, als ob du das ausgeführt hättest, oder zumindest unterstützt hättest. Das ist ganz und gar nicht lustig und stark rufschädigend.
[re:1] divStar am 13.10. 07:17
+2 -
@bigspid: ich würde das ZDF auf Herz und Nieren verklagen. Schade ist, dass am Ende wir und nicht die eigentlichen Entscheider dafür zur Kasse gebeten werden würden...
[10] Der_da am 12.10. 00:15
+19 -
Dann kann das ZDF ja gleich die nächste erfolglose Schmierenkampagne gegen Ballerspiele starten. Die letzte Aktion war so erfolglos, dass man den Container, in den Spieler "freiwillig" Ballerspiele entsorgen sollten, nur von außen zeigte, weil sich innen drinnen nicht mehr als 3 Leerpackungen befanden.
[11] BigSword am 12.10. 01:06
+8 -4
Twitch und ZDF haben Ihr Ziel letztlich erreicht: Hetze betreiben und die Wahrheit vor den Bürgern verbergen.
[re:1] rallef am 12.10. 15:17
+2 -5
@BigSword: Die außer Frage stehende Wahrheit und der eigentliche Skandal ist, dass "die Faschisten" in Deutschland wieder, und zwar problemlos, Synagogen angreifen und Juden ermorden. Warum das Bild des Täters nun unbedingt montiert werden muss und nicht einfach so gezeigt werden kann, ist journalistisch zwar sehr unsauber (und ist sicher nicht Standard beim ZDF), ist aber angesichts der Ereignisse völlig irrelevant.
[re:1] divStar am 14.10. 21:54
+ -
@rallef: die Wahrheit ist, dass die Mehrheit der Menschen keine Fremden will, die man bezahlen muss und die hier so einiges tun und dafür nicht abgeschoben werden. Die steuerliche Belastung wird mehr - der Nutzen davon immer weniger. Ehrlich - ich empfinde das Leid auf der Welt auch als eine schlechte Sache. Ich will aber zuerst einmal eine gute Ausgangslage für meine Familie und mich. Und so denken viele. Mit Faschismus hat es so viel zu tun wie mit Linksextremismus. Gerade ist halt letzteres scheinbar in Mode. Aber das Kernproblem, mit dessen angeblich ei facher Lösung man die Menschen ködern, bleibt das Gleiche.
[re:2] divStar am 14.10. 21:57
+ -
@rallef: außerdem ist diese Lüge seitens des ZDF ein Beweis für Hetze. Für mich ist das sehr viel relevanter, denn Menschen sterben auf der Welt überall - aber kann man den Berichten überhaupt noch trauen? Neutral oder gar objektiv sind sie garantiert nicht. Was natürlich nicht heißt, dass die Tat schlimm war. Aber man sollte alles in Relation sehen.
[12] mgutt am 12.10. 02:12
+9 -
Wie dumm muss man sein. Was hat sich der Redakteur dabei gedacht.
[re:1] Massaka01 am 12.10. 07:43
@mgutt: Tja, die halten in ihrer Arroganz die Mehrheit der Bevölkerung für blöde, ähnlich wie die Politkaste. Wir sind nur Wahl-/Zahlvieh und sollen gefälligst zahlen und die Schnau**e halten... *rolleyes*
[13] Kribs am 12.10. 08:35
+12 -
Doppelt Sau dumm, erst eine Fotomontage ohne Kennzeichnung verbreiten, zweitens damit den Verschwörungstheoretikern und Hatern den Beweis liefern, dass sie "recht" haben.
Den Shitsturm haben sie sich verdient, vielleicht setzt ein Lerneffekt ein, das in heutiger Zeit, solche Manipulationen nicht nur leichter auffallen, sondern rasant verbreitet werden.
[15] bmngoc am 12.10. 09:22
+4 -1
Ist das wirklich noch unabhängige Berichterstattung, wenn man dadurch suggeriert, dass wieder ein sogenanntes Gewaltspiel zu solchen Taten aufruft? Ich finde es leider sehr schade, dass selbst das zdf sich mittlerweile zu solchen Mitteln bewegen lässt.
[re:1] Tekkla am 12.10. 11:04
+2 -
@bmngoc: Frontal21 lief/läuft auf dem ZDF. Es war vor Jahren Frontal21, die diesen Zusammenhang in einem Beitrag breit herstellten. Das ist mittlerweile nur schon viele Jahre her, vielleicht ist es dir deshalb nicht in Erinnerung.
[re:1] bmngoc am 12.10. 13:35
+1 -
@Tekkla: ah okay, muss mir wohl entgangen sein. Danke für den Hinweis.
[16] McClane am 12.10. 10:04
+ -4
Wie viele Leute haben von "twitch" vorher noch nie gehört?
[re:1] DON666 am 12.10. 15:08
+2 -1
@McClane: Wahrscheinlich all jene, für die Begriffe wie "Internet" oder "Computerspiele" immer noch modernes Teufelszeug sind, das sich sowieso niemals durchsetzen wird.

Dürften also SO viele gar nicht mal sein.
[re:1] Smilleey am 12.10. 15:27
+4 -1
@DON666: Dürfte die ganze Zielgruppe vom ZDF sein. ;) 70+.
[re:2] Ryou-sama am 12.10. 18:10
+1 -
@McClane: Weniger als "Niemand", sofern man es mit den dir vergebenen (-) vergleicht.
Aber mal im Ernst: Ich denke zumindest den Begriff "Twitch" hat mittlerweile mindestens jeder, für den das Internet kein absolutes Neuland mehr ist, gehört.
[17] Tekkla am 12.10. 10:34
+5 -4
Lustig wie hier die Reaktionen sind. Die Gamer echauffieren sich über Lügenpresse, dabei ist es 95% der anderen Leute vollkommen latte. Die wissen nicht mal was Twitch ist. Die haben auch keine Ahnung davon was CS:GO ist. Die nehmen allenfalls das Logo von Twitch wahr, während im Hintergrund die Stimme sagt, dass das gezeigte Video auf dieser Seite live zu sehen war. Solange da kein direkter Zusammenhang zu angeblichen Shootern und dem Anschlag verbal oder in Form eines Shooterbildes / -videos stattfindet, solange kommt keiner der Nicht-Gamer auf die Idee einen solchen Zusammenhang herzustellen.

Übrigens kann ich mir gut vorstellen wie das dazu kam: Das Video lief auf Twitch. Das ZDF bekam aber nur das Video. Um den Zusammenhang nun optisch darzustellen haben Leute, die Twitch nicht kennen, einfach den erstbesten Stream gestartet, davon einen Screenie gemacht und den dann um das Video umlaufen lassen. Fertig ist die simple Erklärung, die alle kruden Verschwörungstheorien zum Witz werden lässt.
[re:1] DON666 am 12.10. 15:13
+3 -
@Tekkla: Genau so passiert sowas im echten Leben, davon bin ich auch überzeugt. Die Minuspunkte, die du hier kassierst beweisen aber, dass eine solch profane Erklärung vielen nicht gefällt, da sie natürlich nicht irgendwelche kruden Verschwörungstheorien stützt, sondern das Ganze auf simples menschliches Fehlverhalten eindampft, was diesen Leuten dann wieder viel zu simpel ist.

Auf jeden Fall hat derjenige Mitarbeiter, der die Bilder derart gemixt hat, seinem Arbeitgeber einen Bärendienst erwiesen. Stichwort: Whataboutism, siehe Beitrag [18] direkt hier drunter...
[re:2] Ryou-sama am 12.10. 18:31
+2 -
@Tekkla: Du hast im Grunde zwar Recht, dennoch macht das auf die Gamer-Community einen schlechten Eindruck. Würden Menschen die sich mit Gaming nicht befassen, aufgrund dieses Screenshots einfach nur 5 Minuten nach recherchieren wollen, würde man sofort den Entschluss ziehen, dass dieser Anschlag von Gamern verübt worden wäre. Was denkst du denn was für ein schlechtes Licht auf die "Killerspiele" fallen würde? Als ob es nicht genug ist, dass Shooter von solchen Leuten jetzt eh schon verteufelt werden.
[18] gplayeranti am 12.10. 10:37
+6 -1
Wenn jetzt das ZDF zurückrudert und sagt es war ein Fehler reicht das nicht aus als Erklärung, die sollen erklären wieso man einen Bericht auf einen anderen Kanal lenkt, das kann kein versehen sein, warum zeigt man nicht das Originalbild sondern manipuliert das Originalbild? Ist das so üblich in der ZDF Redaktion? Wie kann man solch manipulierten Bilder zeigen sich ansonsten über Fake-News beschweren. Das darf nicht ohne personelle Konsequenzen bleiben.
[re:1] LianeW am 12.10. 10:44
+4 -
@gplayeranti: 100% Zustimmung.
[re:2] Tekkla am 12.10. 11:06
+3 -
@gplayeranti: Es geht nur darum den visuellen Kontext darzustellen. Ich glaube zudem nicht an eine Verschwörung gegen Gamer.
[19] MOSkorpion am 12.10. 11:33
+5 -1
Ich sehe es immer öfter das in der Überschrift etwas behauptet wird oder ein bild dargestellt wird was einfach 100% falsch ist bzw. im Artikel dann nicht weiter erwähnt oder bestätigt wird.
Das ist für mich eine dramatische Entwicklung weil jedes noch so sinnlose oder unwichtige Thema aufgebauscht wird damit man drauf klickt und möglichst bis zum Ende lesen muss um auch alle werbung passiv wahrzunehmen und dann stellt man fest das alles total haltloses Geschwafel ist.

Echte news gehen dadurch unter und man stumpft ab... Gibt es denn keine einzige seriöse Seite im Internet wo alles so dargestellt wird wie es wirklich ist?
[20] SweetFalke am 12.10. 13:40
+5 -2
Irgendwie kann ich keinem Deutschen mehr verdenken, wenn er den Begriff Lügenpresse nicht auch in den Mund nimmt. Manchmal sind deutsche Nachrichten absurd und als Nichtdeutscher wundere ich mich immer wieder, dass so viele Deutsche nicht wenigstens mal versuchen sich die Auslandspresse anzuschauen und zu vergleichen. Wenn zwanzig oder mehr Magazine X sagen und in Deutschland findet man ein Y, dann muss man doch manchmal glauben ... da stimmt doch was nicht.
[re:1] DON666 am 12.10. 15:18
+2 -1
@SweetFalke: Ähhh, welches Ausland speziell meinst du denn jetzt, das angeblich eine so viel bessere Presselandschaft haben soll?
[22] chris899 am 12.10. 16:40
+2 -1
Wehe jetzt sagt jemand Fake News oder Lügenpresse, dann wird er vom ZDF eigenhändig in ein Bild einer AfD Demo eingebaut.
[23] Tea-Shirt am 12.10. 18:16
+1 -
..... was ist daran jetzt neu. geh mal auf facebook und guck dir an welch clickbait da betrieben wird von renomierten verlagshäusern. die zeit ist halt vorbei. es werden nur noch dumme und unwissende abgegrast. aber anscheinend sind das prozentual mehr.... adios schöne welt... sag ich mir schon seit 2015 ^^
[24] happy_dogshit am 12.10. 18:25
+1 -
Sowas hätte ich von RTL erwartet.....
[25] TierparkToni am 12.10. 19:38
+1 -
Das "Experiment" des ZDF find ich spannend - aber was wäre, wenn die Jungs/Mädels vom "DreamHackCS"-Kanal nun einfach mal per Deepfake unsere aktuelle Regierungsmannschaft in braune Uniformen steckt und das via Twitter als "Treffen der Polit-Eliten" verbreiten würde... richtig, die Reaktionen wären mit Sicherheit "drakonisch".
Von daher gehört mindestens der verantwortliche Redakteur nebst Mannschaft fristlos entlassen und mit Sperre durchs Arbeitsamt belegt - die Strafe soll ja zu einer Lernkurve verhelfen...
[re:1] divStar am 13.10. 07:23
+3 -
@TierparkToni: im Semi-öffentlichen Dienst wird seltenst wer entlassen. Außerdem wären Manager zu entlassen, die eine Atmosphäre schaffen, in der sich die Mitarbeiter gezwungen sehen sich mittels Lügen Einschaltquoten zu erzielen, obwohl es unnötig ist.
Aber für so nen Mist 17,50€ abdrücken... ich wünschte ich würde für miese Arbeit ebenfalls genau so gut bezahlt werden.
[27] Der Holzmichl am 13.10. 08:23
+1 -
DreamHackCS" ist in der Community rund um den Shooter CS:GO sehr bekannt und hat 1,5 Millionen Follower auf Twitch.

Counter Strike > Schooter > Killerspiele...
Die Killerspiele sind Schuld! Verbietet Killerspiele!!

Danke liebes ZDF für eure Erleuchtung, jetzt sehe ich es glas klar...
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz