Das neue OnePlus 7T Pro: Mildes Upgrade und teure McLaren-Edition

Von Roland Quandt am 10.10.2019 17:52 Uhr
In London wurde wenig überraschend das neue OnePlus 7T Pro als Neu­auflage des letzten Top-Smartphones des chinesischen Herstellers vor­ge­stellt. Anders als beim OnePlus 7T bleibt das Design identisch. Neu ist jedoch, dass OnePlus die 800-Euro-Marke sprengt.

Das OnePlus 7T Pro ist im Grunde nur ein leichtes Hardware-Upgrade gegenüber dem Vor­gän­ger aus der ersten Jahreshälfte. Die technischen Daten bleiben bis auf den ver­wen­de­ten Prozessor somit identisch. Künftig wird der Qualcomm Snapdragon 855 Plus verwendet, der mit maximalen Taktraten von bis zu 2,96 Gigahertz etwas mehr Leistung mit sich bringt.

Das von OnePlus verbaute OLED-Panel bietet weiterhin eine Diagonale von 6,67 Zoll und ar­bei­tet mit 3120 x 1440 Pixeln sehr hochauflösend. Die Abdeckung aus Corning Gorilla Glass soll wieder vor Kratzern und Schlägen schützen, während man die Frontkamera erneut in ein ausfahrbares Modul am oberen Gehäuserand verbannt, um den Bildschirm praktisch fläch­en­deck­end zu gestalten. Mit maximal 90 Hertz bietet auch das neue Modell eine flexible Bild­wie­der­hol­fre­quenz, dank der die Darstellung deutlich flüssiger werden soll.

OnePlus 7T Pro


OnePlus 7T Pro

Schneller Speicher und 48-Megapixel-Kamera

Neben dem High-End-Prozessor (SoC) von Qualcomm verbaut OnePlus im 7T Pro immer 256 Gigabyte internen Flash-Speicher auf UFS-3.0-Basis, der sehr schnelle Übertragungsraten zulässt. Der Arbeitsspeicher ist im normalen Modell immer acht Gigabyte groß und somit angenehm üppig dimensioniert. Wer jedoch mehr Speicher wünscht, kann zu der neu eingeführten OnePlus 7T Pro McLaren Edition greifen, die ganze 12 Gigabyte RAM spendiert bekommt.

Die Kameras bleiben unverändert, so dass wieder der Sony IMX586-Sensor mit ganzen 48 Megapixeln Auflösung zum Einsatz kommt und mit einer F/1.6-Blende kombiniert wird. Hinzu kommen wieder zwei weitere Sensoren, von denen einer eine mit 16 Megapixeln Auflösung arbeitender Weitwinkel-Kamera bestückt, während die zweite Zusatzkamera eine Zoom-Optik mit knapp dreifacher Vergrößerung und acht Megapixeln Auflösung bietet.

Das neue OnePlus 7T Pro wurde vorgestellt

Die Fokussierung erfolgt per Phase-Detection- und Laser-Autofokus und auf Wunsch kann der Nutzer Videos nicht nur mit 4K-Auflösung mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde sondern auch mit bis zu 960 Bildern pro Sekunde bei 720p-Auflösung aufnehmen. Sowohl die Haupt­ka­me­ra, als auch die Telekamera des Smartphones verfügen jeweils über einen optischen Bildstabilisator. Die Frontkamera nutzt einen IMX471-Sensor von Sony und löst mit 16 Megapixeln auf.

Neues, schnelleres Ladesystem mit bis zu 30 Watt

Mit 4085mAh fällt der Akku des OnePlus 7T Pro etwas größer aus als bisher. Mit der bereits beim OnePlus 7T integrierten neuen Schnell-Ladetechnik Warp Charge 30T soll der Akku mit bis zu 30 Watt dank einer geänderten Akkustruktur noch schneller geladen werden können als zuvor. Wireless Charging fehlt noch immer - genauso wie die Option zur Erweiterung des internen Speichers per MicroSD-Karte. Hinzu kommen wie üblich weitere Aus­stat­tungs­merk­ma­le wie Bluetooth 5.0, NFC und Dual-Band Gigabit-WLAN.

OnePlus 7T Pro


OnePlus 7T Pro

OnePlus brüstet sich damit, dass man der erste Hersteller ist, der bereits ab Werk ein Smart­phone mit Android 10 inklusive OxygenOS-Oberfläche in der offiziellen Variante inklusive aller Google-Apps und Services an­bie­tet. Mit der OnePlus 7T Pro McLaren Edition führt der Hersteller nun wieder eine Son­der­edi­tion seines Flaggschiff-Smartphones ein, die mit einem speziellen Design mit Karbon-Akzenten und Papaya-Orange-farbenen Elementen von der normalen, ausschließlich in der Farbe "Haze Blue" erhältlichen Variante zu unterscheiden ist.

Für den größeren Arbeitsspeicher und das geänderte Design bittet der Hersteller den Kunden erstmals mit einem Preis von knapp 860 Euro zur Kasse. Die "normale" Version des OnePlus 7T Pro ist hingegen für 759 Euro zu haben. Damit stößt OnePlus endgültig auch in Sachen Preisgestaltung in die Oberklasse vor. Das OnePlus 7T und das OnePlus 7T Pro sollen in Europa ab dem 17. Oktober verkauft werden, während das McLaren-Modell ab dem 5. November in den Handel kommt.

Siehe auch:
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Android Qualcomm
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz