Neuer Spitzenreiter: Saturn hat 20 Monde mehr als bisher bekannt

Von Christian Kahle am 09.10.2019 16:22 Uhr
3 Kommentare
In den letzten Jahrzehnten haben wir zwar schon tausende Planeten in anderen Sonnensystemen entdeckt, doch kannten wir noch nicht einmal alle Monde um Planeten in der Nachbarschaft. Die offiziellen Kataloge wurden jetzt für den Saturn angepasst.

Bisher galt der Jupiter mit seinen 79 bekannten Monden als absoluter Spitzenreiter in unserem Sonnensystem. Da nun aber beim Saturn 20 weitere Begleiter beschrieben wurden, kommt der Planet mit seinen charakteristischen Ringen mit nunmehr 82 Stück auf den vorderen Rang. Die neu gefundenen Monde sind dabei allerdings natürlich längst nicht so groß wie die bekannteren Begleiter.

Grundlage der Entdeckung waren allerdings nicht einmal neue Beobachtungen. Stattdessen griffen die Forscher am Carnegie Institution for Science in Washington DC auf bereits vorliegende Bilder des Subaru-Teleskops auf Hawaii zurück. Allerdings verfügt man inzwischen über wesentlichen bessere Algorithmen, die sämtliche Objekte auf den Bildern sehr viel genauer einordnen können.

Dragonfly: NASA sucht per Drohne Leben auf dem Saturn-Mond Titan

Teils seltsame Orbits

Die neuen Monde sind jeweils einige Kilometer groß und mit hoher Wahrscheinlichkeit auch nicht so rund wie die meisten großen Objekte. Vielmehr handelt es sich im Wesentlichen wohl um Stein- und Eis-Klumpen. Nur drei von ihnen ziehen dabei halbwegs äquatorial und in der gleichen Drehrichtung wie der Planet ihre Bahn. Alle anderen fliegen in recht extravaganten Orbits und teils weit entfernt um den Saturn. Daher liegt der Verdacht nahe, dass es sich bei ihnen Asteroiden handelt, die der große Gasplanet irgendwann eingefangen hat.

Allerdings lassen sich einige der neuen Monde möglicherweise auch einer Gruppe von Saturn-Begleitern zuordnen, die schon länger bekannt sind. Bei diesen gibt es die Vermutung, dass sie einst ein einzelner größerer Mond waren, der durch irgendeine Kollision aufgesplittert wurde. Auf jeden Fall wurden die neuen Monde jetzt von der Internationalen Astronomischen Union bestätigt.

Siehe auch: Kurz vorm Absturz: Saturn-Sonde Cassini sendet letztes XXL-Panorama
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
3 Kommentare lesen & antworten
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz