RedmiBook 14: Xiaomi bereitet Notebook für Deutschland-Start vor

Von Stefan Trunzik am 04.10.2019 12:56 Uhr
6 Kommentare
Nach Smartphones und Fitness-Trackern möchte Xiaomi den euro­päi­schen Markt offenbar auch mit Notebooks aufmischen. Das RedmiBook 14 samt Intel Core-Prozessoren und der Nvidia GeForce MX250 könnte hier­zulande bald erscheinen. Ein Preis unter 600 Euro ist denkbar.

In der Datenbank der Eurasian Economic Commission (EEC) ist ein Zertifizierungseintrag aufgetaucht, der Xiaomi den Verkauf des RedmiBook 14 in Europa und somit auch in Deutschland zusichern könnte. Es würde in den Plan des Unternehmens passen, das mit seinem besonders großen, breiten Portfolio in hiesigen Gefilden versucht Fuß zu fassen. Das kürzlich für Deutschland vorgestellte Redmi Note 8 Pro zeigt, dass man auch die eigene "Billig-Marke" besser platzieren möchte. Ein Windows 10-Notebook zu einem Preis um die 500 oder 600 Euro könnte dem Hersteller dabei natürlich in die Karten spielen.

Xiaomi RedmiBook 14

Nun sollen auch die günstigen Redmi-Laptops nach Europa kommen

Nach ersten Erfolgen mit der höherwertigen "Mi Notebook"-Familie ging man den Weg hin zum preiswerteren RedmiBook 14. Ab umgerechnet 520 Euro geht es für den 14-Zöller am Heimatmarkt in China los. Noch setzt der knapp 1,5 Kilogramm schwere Laptop auf die achte Generation der Core-Prozessoren in Form der Intel Core i5-8265 und Core i7-8565-Chips. Bei beiden CPUs handelt es sich um Quad-Core-Modelle mit einer Taktrate von bis zu 3,9 res­pek­ti­ve 4,6 GHz. Ende August kristallisierte sich jedoch heraus, dass Xiaomi das Redmi Book 14 zeitnah auch mit Intels zehnter Generation (Codename: Ice Lake) ausstatten möchte.

Das Display zeigt auf 14 Zoll eine maximale Auflösung von 1920 x 1080 Pixel (FullHD) sowie eine vergleichsweise geringe Helligkeit von 250 Nits. Zu den wei­te­ren Kern­da­ten zählen bis zu 512 Gigabyte gro­ße Solid State Drives (SSD), acht Gigabyte DDR4-Arbeitsspeicher und eine dedizierte Nvidia GeForce MX250-Grafikkarte mit einem GDDR5-Videospeicher von zwei Gi­ga­byte. Mit WLAN-ac und Bluetooth 5.0 wird zu­dem über zeitgemäße Technologien gefunkt. In Hinsicht auf die Anschlüsse trifft man auf USB 2.0 sowie USB 3.0 im normalgroßen Format, HDMI 1.4 und einen Audio-Port. USB-C ist für das Xiaomi RedmiBook 14 nicht vorgesehen.

Ob und wann genau das Redmi Book 14 auf dem europäischen bzw. deutschen Markt er­schei­nen wird, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest. Xiaomi stellte jedoch in Aus­sicht, dass man nach und nach das gesamte Sortiment in Deutschland anbieten möchte.

Xiaomi RedmiBook 14

Siehe auch:
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
6 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Intel Solid-State-Drive Nvidia
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz