Microsoft Surface Earbuds: Kopfhörer erscheinen Anfang 2020 (Update)

Von Nadine Juliana Dressler am 02.10.2019 17:50 Uhr
23 Kommentare
Das Microsoft-Event hatte noch eine Neuvorstellung zu bieten: In diesem Jahr wird der Konzern mit den Surface Earbuds seine ersten ka­bel­lo­sen In-Ear-Kopfhörer auf den Markt bringen. Sie bieten Gesten­steu­erung, lange Akkulaufzeiten und Übersetzungs- sowie Diktat-Funktionen.

Update vom 21.10.2019 um 13:10 Uhr: Wie Microsoft auf einem Event in Berlin be­kannt gab, werden die Surface Earbuds "sehr früh" im nächsten Jahr hierzulande zur Ver­fü­gung stehen. Ein Deutschland-Start des AirPods-Rivalen ist also für Anfang 2020 geplant.

Nach den Surface Headphones hat Microsoft jetzt auch die ersten In-Ears unter dem Sur­face-Branding vorgestellt. Robin Seiler, Chefin der Geräteentwicklung bei Microsoft, stellte die Sur­face Earbuds vor. Das Design ist auf den ersten Blick ungewöhnlich - die Earbuds haben eine verhältnismäßig große, runde Oberfläche. Die ist auch nötig, denn die Surface Earbuds haben eine Gestensteuerung, mit der man durch Antippen und Wischen Musik starten oder Te­le­fon­an­ru­fe annehmen kann.

Microsoft Surface Earbuds - Kabellose In-Ear-Kopfhörer enthüllt

Geräuschunterdrückung per Filterung

Jeder Surface Earbud hat dazu im Übrigen zwei Mikrofone, um die Stimme des Trägers für Sprach­an­ru­fe gut weiterzugeben und um Umgebungsgeräusche besser herauszufiltern. Tech­ni­sche Details sind dazu noch nicht weiter bekannt. Die Surface Earbuds haben laut Seiler langlebige Batterielaufzeiten von 24 Stunden (mit La­de­case) und wurden besonders auf guten Tragekomfort getrimmt. Die Earbuds können sich per Bluetooth mit Geräten jeder Art verbinden und sind so individuell einsetzbar. In Sa­chen Be­die­nung setzt Microsoft dabei auf einfache Gestensteuerung direkt an den Earbuds.

Microsoft Surface Earbuds


Microsoft Surface Earbuds

Einige Funktionen nur für Google Android

Diverse Features bleiben aber zunächst nur An­droid-Nut­zern vorbehalten. Das Telefon kann dabei die ganze Zeit in der Tasche bleiben. In Verbindung mit Android kann man zum Beispiel auch nur mit der Gestensteuerung der Earbuds Spotify starten, Musik auswählen, weiterskippen und die Lautstärke regeln.

Ein weiterer Vorteil der Surface Earbuds: Sie ha­ben eine Anbindung an Office 365 und bieten zum Bei­spiel eine direkte Diktat-Funktion für Dokumente. Über 60 Sprachen werden bereits unterstützt. Der Preis liegt bei 249 US-Dollar. Microsoft hat angekündigt, die Surface EarBuds noch in diesem Jahr in den Handel zu bringen. Zum Thema Verfügbarkeit in Deutschland wur­de bisher noch nichts verlautbart. Da Mi­cro­soft die Surface Headphones zunächst auch nur in den USA angeboten hatte, muss man aber da­von ausgehen, dass es nun wieder so sein wird.

Microsoft Surface Earbuds

Und das hat Microsoft in New York noch vorgestellt:
23 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Microsoft Surface
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz