Cortana aufs Abstellgleis: Google Assistant steuert nun auch die Xbox

Von Witold Pryjda am 26.09.2019 17:41 Uhr
9 Kommentare
Die Xbox One und sogar die Vorgängerkonsole Xbox 360 sollten ur­sprünglich auch per Sprache gesteuert werden. Dafür hatte man auch ein eigenes Zubehör, das inzwischen eingestellte Kinect. Inzwischen kann man dafür aber auch den Google Assistant nutzen.

Cortana-Fans haben es dieser Tage nicht leicht. Denn die mit großen Ambitionen gestartete Sprach-Assistentin von Microsoft wird immer mehr auf das Abstellgleis gestellt. Nun muss sich Cortana auch noch Google-Konkurrenz auf eigenem "Territorium" gefallen lassen. Denn Microsoft hat heute bekannt gegeben, dass man die Xbox auch per Google Assistant steuern kann.

Das bedeutet allerdings nicht, dass die Google-Anwendung nativ auf der Konsole installiert ist. Stattdessen hat Microsoft ein Plugin veröffentlicht, das dem Google Assistant hilft, die Xbox One zu steuern. Das Feature erlaubt es, per Spracheingabe bestimmte Spiele zu starten, man kann die Konsole an- und auszuschalten, Apps zu starten, die Lautstärke zu ändern, Screenshots zu erstellen und noch einiges mehr.

Derzeit noch als Beta

Das Ganze läuft laut einem Blogbeitrag von Larry "Major Nelson" Hryb derzeit noch als Beta, man muss sich also extra anmelden, um daran teilnehmen zu können. Die komplette Liste der derzeit möglichen Kommandos findet man in einem Microsoft-Beitrag auf Reddit, derzeit steht die Funktion allerdings nur auf Englisch zur Verfügung.

Für Google-Nutzer ist das sicherlich eine feine Sache, beinharte Microsoft- und Cortana-Fans wird das an die Tatsache erinnern, dass die Microsoft-eigene Sprachassistentin mittlerweile ziemlich tot ist und wohl auch kein überraschendes Comeback geben wird.

Denn bereits zuvor hat Microsoft eine Kooperation mit Amazons Alexa bekannt gegeben und durchgezogen, nun folgt auch noch Google Assistant. Für die Anwender besteht also kaum noch ein Anreiz, Cortana die Stange zu halten.
9 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Cortana
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies