Amazon ordert 100.000 Elektro-Lieferwagen bei Rivian Automotive

Von Nadine Juliana Dressler am 23.09.2019 18:36 Uhr
18 Kommentare
Amazon wird in den kommenden Jahren die eigenen Lieferwagen kom­plett auf Elektromobilität umstellen. Dafür hat das Unternehmen 100.000 Fahrzeuge beim US-Hersteller Rivian Automotive geordert. Eine so große Einzelbestellung ist einzigartig.

100.000 Elektrofahrzeuge hat Amazon beim US-Autobauer Rivian bestellt - ganz überraschend kommt dieses Engagement dabei nicht. Amazon war bereits Anfang des Jahres als Investor mit bei Rivian eingestiegen. Nun zeigt sich, was in den letzten Monaten von den beiden Unternehmen zusammen geplant wurde. Rivian Automotive hat für Amazon einen Lieferwagen konzipiert, Amazon will insgesamt eine Flotte von 100.000 Fahrzeugen abnehmen (via CNBC).

Die Dimension der Bestellung ist dabei schon einzigartig. Rivian hat nach der Bekanntgabe der Amazon-Bestellung bereits seine anderen Investoren und Vorbesteller der bereits erhältlichen Pickups R1T beziehungsweise des R1S SUV beruhigt, dass die Pläne von Amazon die regulären Fertigungen nicht beeinflussen werden. Demnach ist das Unternehmen dabei die Produktion entsprechend zu vergrößern. Die beiden vorgestellten Fahrzeuge sollen Ende 2020 auf den Markt kommen.

Roadmap bis zum Jahr 2030

Amazon-CEO Jeff Bezos bestätigte bereits in der vergangenen Woche, dass Amazon 100.000 elektrische Lieferfahrzeuge bei dem Startup-Unternehmen Rivian Automotive bestellt hat, um die Flotte des Unternehmens vollständig mit erneuerbaren Energien zu betreiben.

Amazon betreibt bereits 40 Prozent seiner Flotte mit erneuerbaren Energien. Es gibt dafür eine Roadmap, die bis zum Jahr 2030 läuft.

Die ersten Fahrzeuge von Rivian sollen 2021 ausgeliefert werden, bis 2022 sollen zunächst 10.000 Fahrzeuge für Amazon auf der Straße unterwegs sein. Bis zum Jahr 2024 will man dann die 100.000 Stück ausgeliefert haben.
18 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Amazon
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies