Office und Windows im Abo: Microsoft 365 für Endkunden bahnt sich an

Von Witold Pryjda am 20.09.2019 14:53 Uhr
39 Kommentare
Die Office 365-Suite der Redmonder ist eine Erfolgsgeschichte und hat sich vom anfangs skeptisch beäugten Produkt zu einem wichtigen Stand­bein entwickelt. Microsoft 365 ist ein erweiterter Business-Ableger, diesen will man in Redmond aber wohl auch für Endkunden starten.

Office 365 ist wie erwähnt ein mittlerweile für den Redmonder Konzern enorm wichtiges Produkt, dieses bietet die beliebte Office-Suite im Abo-Modell, dazu kommen Extras wie beispielsweise ein Terabyte Cloud-Speicher. Microsoft 365, das derzeit nur für Unternehmen bereitgestellt wird, bietet u. a. einen entscheidenden Unterschied bzw. Extra, hier ist nämlich das Betriebssystem, also Windows 10, auch inkludiert.

Derzeit nur für Unternehmen

Dieses Rundum-Sorglos-Software-Paket aus Redmond steht derzeit aber nur für Unternehmenskunden zur Verfügung. Doch das könnte sich womöglich demnächst ändern, denn einigen Insidern von Office 365 ist zuletzt aufgefallen (via Ghacks), dass sich der Produktname von Office 365 auf Microsoft 365 geändert hat.


Dabei könnte es sich zwar auch um einen Bug handeln, allerdings schreibt Mary Jo Foley von ZDNet, dass die Redmonder schon länger eine Consumer-Version von Microsoft 365 planen. Erste Hinweise gab es Ende 2018, bisher hat sich diese aber noch nicht öffentlich gezeigt. Foley schreibt aber, dass das unvermeidlich sei und feststeht, dass eine Endkundenvariante kommt.

Auf die jüngste Umbenennung angesprochen, ließ das Unternehmen ausrichten, dass man - derzeit - keine Pläne zu einer Umbenennung von Office 365 auf Microsoft 365 habe. "Kunden können nach wie vor Office 365 ProPlus ohne Windows und Intune kaufen", so der Konzern.

Consumer-Microsoft 365 wäre logisch

Die Formulierung ist höchst interessant, da man nicht nur von "derzeit" spricht, sondern auch, dass man ja auch ein klassisches Office 365-Paket ohne OS kaufen kann. Im Umkehrschluss kann man daraus auch schließen, dass es auch die Variante mit Windows geben könnte oder soll. Eine offizielle Bestätigung eines Microsoft 365 für Endnutzer ist das zwar natürlich nicht, doch die Richtung scheint dennoch klar. Und in der Tat wäre ein solches Microsoft 365-Paket der nächste logische Schritt für das derzeit so Cloud-fokussierte Unternehmen.
39 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Cloud
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies