Founder's Edition ausverkauft: Google Stadia beliebter als gedacht

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] bear7 am 19.09. 08:24
+4 -4
klar,... als YouTuber oder Streamer bist du ja faktisch "verpflichtet" sowas mal zu präsentieren!

=> 10000 Einheiten evtl. sogar 100000 sind sehr schnell weg. Ob es dann weiter geht, ob es in den Privathaushalten seinen "andrang" finden wird, wird sich erst noch Zeigen.

Ich prognostiziere, dass dort wo Glasfaser gut ausgebaut ist, wird der eine oder andere schon mal ein Auge drauf werfen. Aber ansonsten ist es zu teuer dafür dass man 1. nichts besitzt und 2. dennoch eine gute Internet Leitung haben muss (und wer 60€ im Monat Zahlt hat auch nen guten PC / Konsole), wer keinen PC hat, hat auch die 10€ Leitung hat und kann wiederum nichts damit anfangen...

in 10 Jahren mag das anders aussehen <- wer dann der führende Global Player sein wird... wer weiß
[re:1] jackii am 19.09. 08:47
+3 -
@bear7: 100.000 Youtuber die mit einem Video damit den Kaufpreis wieder reinbekommen? Vor allem weil es ja für keinen was taugt und so keiner über deren Links kauft.. Viel zu zeigen gibts da ja auch eher nicht.
Ich verstehe zwar nicht warum für die 4k Anforderung von 35Mbit/s für dich Kupferleitungen mit 50-250Mbit/s nicht ausreichen und 500? 1000? FTTH nötig sein soll aber jut.
[re:1] bear7 am 19.09. 09:03
+ -5
@jackii: kupfer hat ne höhere Latenz
[re:1] FatEric am 19.09. 14:02
+1 -1
@bear7: Wenns hoch kommt, macht das 10 ms aus. Das ist aber dann schon der worst case. Die 10 ms merkt keine sau.
[re:2] barnetta am 19.09. 08:53
+1 -1
@bear7: Wer keinen PC hat, hat kein schnelles Internet? Was ist dies für eine Logik? Für meine Spielekonsole will ich auch eine schnelle Leitung, genau wie für mein Tablet oder mein Smartphone. Und wenn meine Frau auf ihrem Apple TV einen UHD Stream schaut, ich nebenbei noch Youtube in HD schauen möchte und gleichzeitig meine Xbox ein 60 GB Spiel herunterlädt, will ich doch nicht länger warten als nötig.

Schnelles Internet hat nicht nur den Vorteil dass man schneller ist, sondern dass auch mehr Kapazitäten zur Verfügung stehen bei paralleler Beanspruchung.

Ich werde Stadia sicher auch mal testen (500er Leitung), einfach weil ich es interessant finde. Um ganz umzusteigen ist mir Google aber zu neu, zu unsicher und meine Investitionen in andere Anbieter schon zu hoch. Aber ja, mal schauen was die Zukunft bringt.
[re:3] FatEric am 19.09. 14:07
+2 -
@bear7: 10000 YouTuber. Interessante Zahl. Wenns 100 sind ist das schon viel. Die, die das "professionell" machen, wollen damit Geld verdienen und damit muss man schon einige hundertausend Aufrufe haben. Das schafft dann eh nur eine handvoll.

Und warum soll das 60€ im Monat kosten? Stadia wird es auch kostenlos geben, wobei man dann halt die Spiele kaufen muss. Wo genau ist da jetzt der Unterschied zur PS oder XBox?. Wer mehr will, bekommt für 10€ im Monat 4k Auflösung, ein paar Spiele kostenlos und vermutlich verbilligte Kaufspiele.
Vermutlich kosten die neuen konsolen von Microsoft und Sony zum Start wieder 400€ eher 500€. Damit kann man auch 4 Jahre Stadia Pro bezahlen.
[re:1] Drachen am 19.09. 15:30
+ -1
@FatEric: du musst schon die Youtuber außerhalb von DE mitzählen, das Angebot von MS richtet sich ja nicht nur an das Dutzend bekannter einheimischer Männecken ;-)

Davon abgesehen gibt es natürlich viel mehr von diesen Selbstdarstellern, als man bemerkt, denn da sind sicher auch viele dabei, deren Kanal außer den Omas und besten Freunden keiner folgt, die also noch von der großen Bekanntheit träumen und ggf. auch dafür investieren. Was man allgemein wahrnimmt, ist wohl auch hier wieder nur die Spitze des Eisberges.
[re:1] FatEric am 19.09. 16:38
+1 -
@Drachen: Wer aber nicht wahrgenommen wird, verdient da auch nichts. Also sich Stadia nur zu kaufen, um einen Beitrag für YouTube zu machen, den keiner anschauen wird, ist wohl ein wenig weit hergeholt. Und die Founders Edition ist in den USA und Kanada ja noch zu haben. Scheinbar gibt es hierzulande mehr YouTuber... Oder aber es gab nur 2 Stück im Verkauf. Eine davon hab ich vorbestellt und die 2te wurde gestern vorbestellt...
[re:1] Drachen am 20.09. 08:46
+1 -1
@FatEric: Die Masse der Selbstdarsteller wird das nicht bestellen, da hast du natürlich völlig recht. Aber es gibt neben der ersen Reihe immer noch eine zweite, die gern "aufsteigen" würden und davon werde sicher einige bei solchen Sachen zugreifen.
Ansonsten viel Spaß mit deiner Neuerwerbung :-)
[re:2] FatEric am 20.09. 11:35
+1 -
@Drachen: Danke. Mal sehen wie gut das Funktioniert. Dauert ja nicht mehr ewig bis zum Release.
[re:2] jackii am 20.09. 08:46
+ -1
@FatEric:
Mit 60€ im Monat meinte er nicht Stadia sondern den Glasfaser Anschluss. Was sein 10€ Anschluss für alle die sich keinen Pc leisten können sein soll, weiß ich allerdings auch nicht. Soweit ich das sehe gibt es auch für 25€ kein 16Mbits VDSL.
[re:1] FatEric am 20.09. 11:37
+1 -
@jackii: Dabei ist der Ping doch auch bei VDSL und Kabel recht niedrig geworden. Pings unter 20 sind keine Seltenheit mehr. Einen Internetanschluss hat bei der Zielgruppe wohl fast jeder. Das sind also "eh da" kosten.
[o2] Knarzi81 am 19.09. 08:37
+3 -3
Bei den ganzen eingestellten Google-Diensten haben sich auch direkt zig Leute angemeldet. Aber so schnell wie sie kamen, waren sie auch wieder weg. Aber wenn man sich mal entsprechende Foren anschaut, dann sind es vor allem Linuxer, die sich davon was versprechen. Sind zwar die selben, die Cloud generell scheiße finden und für die DRM der Teufel höchstpersönlich ist, aber wenn es vom größten Werbevermarkter inkl. dem besten DRM überhaupt kommt, dann ist Cloud plötzlich gar nicht mehr schlimm. Auf jeden Fall ist da für einige ordentlicher Hype drin, obwohl man im Grunde noch nichts weiß. Vor allem nicht, in wie weit sich der Lag auswirkt. Google meinte ja, dass man bis 100 ms das gar nicht merken würde. Halte ich aber für ein Gerücht. Man kann das ja mal mit ner DAW testen und die Inputlatenz auf 20 ms fürs externe Instrument stellen. Das ist eine absolut hörbare Verzögerung, die in manchen spielen eben schon den Unterschied zwischen Headshot und huch daneben ausmachen kann.
[re:1] FatEric am 19.09. 14:11
+1 -
@Knarzi81: Kommt doch auch komplett auf das Spiel an. Außerdem konnte man Stadia zuletzt in Köln ja testen. Es hat wohl ordentlich funktioniert und das mit Spielen, bei denen die Latenz wichtig ist. Ich habe mir auch die Founders Edition vorbestellt, weil mich das konzept wirklich interessiert. Ich will einfach spielen und mich unterhalten lassen. Ich muss weder eine Konsole besitzen noch irgendeine dauerhafte Lizenz für ein Spiel
[o3] wertzuiop123 am 19.09. 08:56
+ -1
Im Store (https://store.google.com/de/) gibts noch das Stadia Founder's Edition-Bundle bzw. kann ich sie noch in den Warenkorb hinzufügen. Da steht noch nix von einer Premiere Edition

EDIT: Hö grad nach einer Minute die Seite aktualisiert und jetzt steht nur noch die Premiere Edition :D Hab die Founders aber noch im Warenkorb XD Eventuell hatten sie bei der Shop-Aktualisierung einfach noch die alte Nennung drin
[o4] RuhM-79 am 19.09. 09:14
+1 -2
Ich vermute wir hier sind einfach nicht die Zielgruppe.
Wir haben einen PC und/oder eine Konsole und daher benötigen wir keine Spiele Streaming.

Klar aus rein Technischem Interesse werde ich es bestimmt ausprobieren, aber mehr wohl nicht.

Ich weis ehrlich auch nicht wer genau die Zielgruppe ist, wohl Leute die kein großes Geld für Hardware ausgeben wollen und trotzdem Vollpreis-Spiele möchten.
[re:1] MoeD am 19.09. 09:31
+1 -1
@RuhM-79:

"Ich weis ehrlich auch nicht wer genau die Zielgruppe ist, wohl Leute die kein großes Geld für Hardware ausgeben wollen und trotzdem Vollpreis-Spiele möchten."

So sieht es aus. Nicht wollen und nicht können - was auf die meisten Menschen auf diesem Erdball zutreffen dürfte, womit das Konzept Stadia die Zukunft sein dürfte.

Vollpreis-Spiele müssen es auch nicht sein. Ich habe mir seit Jahre kein Spiel mehr über 20 EUR gekauft, einfach weil ich immer warte bis die Spiele - meist bei Steam - im Angebot sind und ich bis die Spiele dich ich haben möchte im Angebot sind, genug mit anderen Titel zu tun habe, die noch auf meiner Liste stehen. Ich habe beispielsweise kürzlich die komplette Witcher-Reihe für insgesamt 6 EUR auf Steam erworben - damit habe ich zig Monate zu tun. Wenn ich damit fertig bin, kann ich mir wahrscheinlich Cyberpunk 2077 für 20 EUR kaufen.
Ich vermute mal bei Stadia wird es auch regelmäßig Angebote und Sonderaktionen geben - ähnlich wie bei Steam.

Dabei geht es nicht ausschließlich um's Geld, sondern einfach auch um Mäßigung und den Willen nicht permanent Elektroschrott zu produzieren. Wenn Leute wie Du sich alle 3 Jahre eine neue Highend-Grafikkarte für 400 EUR kaufen wollen, schön, aber ich will das nicht und ich will auch meinem Sohn keine derartige Verschwendung beibringen.

Nicht zuallerletzt leben wir in einem Land in dem die Energiepreise seit 20 Jahren unaufhörlich steigen und aufgrund der völlig überstürtzen Energiewende und der dillettantischen Politik in diesem Land vermutlich auch weiterhin massiv steigen werden. Das heißt in Zukunft braucht es möglichst energieeffiziente PCs im Wohnzimmer und keine die immer mehr Leistung zur verfügung stellen.
[re:1] lurchie am 19.09. 11:12
+1 -
@MoeD: falsch! Die Leistung steigt proportional zum Energieverbrauch durch neue Fertigungstechniken. Mehr Leistung heißt ja nicht automatisch das der Verbrauch ins unendliche steigt.

Eine 2080ti verbraucht um die 250 Watt, die vorherige 1080ti zog das selbe aus der Steckdose und die 980ti brauchte sogar über 300 Watt. Die Leistung der Karte ist von 980ti auf 2080ti trotzdem um ca. 120 % gestiegen bei 20 % weniger Stromverbrauch.
[re:1] FatEric am 19.09. 14:14
+ -1
@lurchie: Und die Herstellung der Karte hat nichts gekostet? Inklusive deren Transport etc. Bei Stadia ist die Hardware viel mehr ausgelastet und wird intensiver Genutzt. Im Prinzip ein Konsolensharing. Ist doch super.
[re:1] lurchie am 20.09. 15:01
+ -
@FatEric: Wenn du wie bei Stadia 4k mit 60 FPS erreichen willst hast du auch alleine eine Karte für dich reserviert. Ob ich den Strom jetzt selber verbrate oder google ist da doch egal. Auch Google muss sich die Karten liefern lassen und sie müssen hergestellt werden. Dazu werden sie bei ihnen 24/7 betrieben.

Am Ende kommt dich das Streamen sogar teurer als alle 4 Jahre eine Karte zu kaufen. Stadia Premium pro Monat 9.90 x 48 Monate = 475 Euro. Mehr als eine Mittelklassekarte.

Natürlich ist Streaming die Zukunft und auch ich werde es nutzen, es wird der Menschheit aber dadurch nicht gelingen weniger Elektromüll zu erzeugen oder co2 einzusparen, den auch Google muss Upgrades vornehmen um am Markt bestehen zu können und den Strom bekommen die auch nicht geschenkt. Wir verlagern das Problem einfach nur.
[re:2] deafnut am 19.09. 09:33
+1 -1
@RuhM-79: Ich kann mir schon gut vorstellen in ein paar Jahren wenn meine PC-Hardware für aktuelle Spiele nicht mehr ausreicht, mir das Konzept anzusehen. Anstatt das Geld für neue Hardware in einen Streaming-Dienst zu stecken kann ich mir vorstellen. Kommt natürlich darauf an wie sich das ganze entwickelt und vorallem welcher Dienst sich durchsetzen wird. Habe da aber etwas Bauchschmerzen wenn ich sehe wie es sich bei dem Video-Streaming entwickelt XD
[re:3] Tical2k am 19.09. 10:05
+2 -1
@RuhM-79: Zielgruppe kann so ziemlich jeder Spieler sein.

Habe auch einen (nicht günstigen) PC zuhause im Büro stehen, mit welchem moderne Titel problemlos spielbar sind.
Mit Steam Link kann ich die auch wunderbar im Wohnzimmer am Fernseher spielen bei Bedarf.
Wenn ich nun aber in Zukunft nur den kleinen Chromecast (bzw. den Google Browser o.ä.) brauche, dann klingt das deutlich attraktiver. Den kann ich einfach am Fernseher anschließen oder besorg mir ein schwaches Office-Notebook und los geht's. Spieleabende sind damit auch wieder einfacher möglich, nimmt man den einfach mit und meldet sich dann bei seinem Kumpel darüber an.
Ebenfalls muss man sich keinerlei Gedanken um Hardware mehr machen, was bei Entwicklern hoffentlich dafür sorgt, dass sie das auch endlich mal wieder für richtig starke Hardware umsetzen und das Ganze mal ausreizen.
Ebenfalls existiert so in Zukunft auch das Potential auf Konsolen zu verzichten und dass jeder "Exklusivtitel" spielen kann, indem diese eben nicht mehr an die Hardware, sondern im Zweifel an den Anbieter gebunden sind.
10€/Monat für Gamepass bei Microsoft, 10€/Monat für Gamepass bei Playstation, usw. usf.

Nur um mal einen kleinen Teil zu nennen, der damit möglich wird.
[o5] johndenver am 19.09. 21:14
+ -
und wie immer bei einer Stadia news gehen alle Kommentare wieder einmal auf die Internetgeschwindigkeit ein. Der Speed ist kein Problem, es wird eher am Ping/ Latenz scheitern.
Spiele die auf eine präzise Steuerung angewiesen sind (ego-shooter) werden total träge und ungenießbar sein.
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies