Windows 10: Microsoft bringt in 20H1 die optionalen Updates zurück

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] Gast11962 am 18.09. 16:25
+2 -3
Fast Sprachlos ich bin, lernen die dazu, oder ist das reine Verzweiflung, weil sie es nicht gebacken kriegen?
Naja, aber ob diese gute Idee wiederbelebt wird glaube ich erst, wenn hier über die Bugs deswegen berichtet wird.
[o2] feinstein am 18.09. 16:30
+1 -3
Wenn Microsoft so weiter macht, dann bleibt von Windows 10 bald nicht sehr viel mehr übrig als eine Veränderung des Designs im Vergleich zu Windows 8.1.
[re:1] Gast87092 am 18.09. 17:33
+1 -1
@feinstein: Es wäre ja schön wenn sie das fertig bekommen. Systemsteuerung, Explorer viel altes ist noch drinnen..
[o3] skrApy am 18.09. 18:07
+1 -
Schön wäre es auch gewesen einzelne Updates wieder abzuwählen....
[re:1] Joyrider am 18.09. 19:52
+1 -
@skrApy: Das wäre auch dringend notwendig, nicht nur schön.
Selbst bei Windows Server ist das nicht möglich und das bedeutet immer wieder arbeiten in den Abendstunden, damit man die Firma nicht lahmlegt.
Aber ich fürchte darauf können wir lange warten.
[re:1] feinstein am 19.09. 11:38
+ -
@Joyrider: Oh ja beim Windows Server.
Derjenige, der auf die grandiose Idee kam, dass sich das Ding nach Updates selbständig neu startet, egal ob da gerade virtuelle Maschinen laufen oder nicht, der gehört entlassen.
[re:2] berndpfe am 22.09. 12:13
+ -
Geht - aber nur mit Firmenversionen (Enterprise, Professional) und wenn die einen eigenen WSUS-Server intern haben. Da kann der Admin einzelne KB's ein- oder auschecken in der Tat und nur die gewählten Updates aus einem Updatepaket landen auf den Rechnern des Unternehmens dann.
[re:1] skrApy am 23.09. 09:41
+ -
@berndpfe: ja das stimmt WSUS nutze ich ja, aber es wäre trz nice diese dennoch für manche Server abwählen zu können...
[o4] JohannesL2 am 19.09. 00:38
+1 -
Es fehlt die Größe in MB bzw.GB des Updates und Treiber Updates, auch die größeren Updates die 2x im Jahr erscheinen. Aber das hätte man bei Release von Windows 10 einfügen sollen. Außerdem wäre es gut wenn es die Option Windows Defender deinstallieren gäbe. Und zwar eine komplett Deinstallation. Defender geht mir dermaßen auf den Keks, immer wieder steht in der Taskleiste " Maßnahme erforderlich". Ich habe Kaspersky und brauche keinen Defender, weg damit komplett.
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies