112 Millionen monatliche Nutzer: Erfolg von Minecraft ist ungebrochen

Von Witold Pryjda am 16.09.2019 11:33 Uhr
7 Kommentare
Worte wie Phänomen oder Kult werden heutzutage gerne inflationär verwendet, doch im Fall Minecraft kann man sie ohne mit der Wimper zu zucken verwenden. Denn das vor zehn Jahren erstmals veröffentlichte Kreativspiel hat nichts an Popularität eingebüßt, im Gegenteil.

Spiele und Gaming-Trends kommen und gehen, doch es gibt mittlerweile auch Konstanten, denen der Branchen-Zeitgeist kaum etwas anhaben kann. Minecraft ist so eine Konstante. Denn wie Helen Chiang, Studio Head für das Minecraft-Franchise, in einem Interview mit Business Insider verriet, hat das Blöcke-Spiel aktuell 112 Millionen aktive Spieler pro Monat.

Mehr Spieler als vor knapp einem Jahr

Das ist erstaunlich, denn im Oktober 2018 waren es etwa 20 Millionen Spieler weniger. Für ein Spiel, das soeben seinen zehnten Geburtstag gefeiert hat (die allererste Version erschien am 17. Mai 2009), ist das sicherlich eine beeindruckende Zahl und Entwicklung.

Die Zahl inkludiert Spieler aus allen Plattformen und das sind einige, denn Minecraft steht für Konsolen, mobile Systeme und Desktop-PCs bereit. Dazu kommen auch noch Spieler, die den Xbox Game Pass abonniert haben. 112 Millionen monatliche Nutzer sind dennoch beeindruckend.

Es werde Licht! - Nvidia & Microsoft bauen Raytracing in Minecraft

"Nutzer kommen immer wieder zurück"

Laut Chiang hat der anhaltende Erfolg des Spiels damit zu tun, dass es die Nutzer immer wieder zur Rückkehr motiviert. "Es ist nicht immer in der ersten Reihe (der Aufmerksamkeit), weil immer wieder großartige Spiele erscheinen, aber es ist ein Titel, zu dem die Spieler immer wieder zurückkehren", erläutert Chiang.

Die Erklärung des Reizes von Minecraft hat sicherlich viele Faktoren, denn die simple Grafik ermöglicht es, das Spiel auf einer Vielzahl von Rechnern zu spielen. Lies: Es läuft meistens auch auf älteren Geräten.

Die Nutzerzahlen zeigen auch, dass Microsoft keinen Fehler gemacht als man Minecraft von fünf Jahren für 2,5 Milliarden Dollar gekauft hat. Die Redmonder versuchen auch, das Spiel mit neuen Ideen frisch zu halten, zuletzt hat man den mobilen Ableger Minecraft Earth vorgestellt, während die PC-Version Raytracing-Unterstützung bekommen wird.

Minecraft Earth: Beta angekündigt und erstes Gameplay zu sehen
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
7 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Minecraft
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz