Apple iPad 2019: Neues 10,2-Zoll-Tablet trifft auf alten A10-Chip

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] Ice-Tee am 10.09. 21:35
+1 -
Habe das 2018er. Irgendwie sehe ich da jetzt nicht den Unterschied?
[re:1] snoopers am 10.09. 21:43
+3 -1
@Ice-Tee: Optimierung der Fertigung. Es teilt sich das Gehäuse mit dem iPad Air. Dadurch bekam es auch den Smart-Connector. Die Technik bleibt weiterhin "Bildungs-iPad" Sie müssen halt nicht extra noch die 9,7"-Komponenten fertigen.
Hab ein iPad 2017 und für meinen Anwendungsbereich (Internet auf der Couch) vollkommen ausreichend.
[o2] Weipe am 10.09. 23:11
+1 -
Schade - ist wirklich nur ein "billig iPad":
Display nicht direkt auflaminiert und ohne Anti-Reflex, damit vermutlich für draussen deutlich schlechter geeignet als mein altes iPad Air 2.

Die etwas größere Display-Diagonale hätte mich schon gereizt, dann aber kombiniert mit so einem alten Prozessor - das erscheint mir nicht so sicher für zukünftige iOS Versionen ...

Werde wohl warten bis das aktuelle iPad Air ersetzt wird und mir das dann gebraucht zulegen ...
[re:1] Dr. MaRV am 11.09. 08:04
+1 -1
@Weipe: iPads waren noch nie mit anti reflex Display zu haben, das bei den iPad das Display nicht mehr laminiert wird ist schon seit 2 Jahren so.
Es ist das Einsteigerrgerät, da muss man Kompromisse machen. Wer mehr möchte nimmt das Air, was den Platz des ursprünglichen iPad eingenommen hat.
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz