Jetzt auch mobil Kommentieren!

EMUI 10: Huawei nennt Update-Zeitplan für viele Smartphones

Von Stefan Trunzik am 09.09.2019 10:03 Uhr
10 Kommentare
Die Beta ist bereits in vollem Gange, nun gibt Huawei auch den Zeitplan für das finale Update auf EMUI 10 und Android 10 bekannt. Der Start­schuss fällt mit der Vorstellung des Mate 30 Pro Smartphones am 19. September, danach müssen Nutzer Geduld mitbringen.

Während der IFA 2019 in Berlin hat sich der chinesische Hersteller Huawei zu seinen Update-Plänen bezüglich EMUI 10 und Google Android 10 geäußert. Aus einem offiziellen Zeitplan für die Aktualisierung geht hervor, dass Huawei über 30 Smartphones der eigenen und der Mar­ke Honor mit dem neuen Betriebssystem bestücken wird. Die Präsentation des neuen Huawei Mate 30 Pro läutet am 19. September den Marktstart für EMUI 10 ein, was für eine schnel­le Verfügbarkeit des kommenden Flaggschiffs spricht. Im November sollen dann auch die be­reits für die Beta zugelassenen Modelle P30 und P30 Pro in den Genuss der finalen Version von EMUI 10 kommen.


Große Update-Welle im Dezember, gefolgt von langer Wartezeit

Der größte Schwung an Firmware-Updates erreicht die Huawei-Smartphones im Dezember dieses Jahres. Zur Weihnachtszeit soll nicht nur die Mate 20-Familie (Normal, Pro, RS und X 4G) EMUI 10 sowie Android 10 erhalten, sondern auch die smarten Handys Honor 20, Honor View 20 und Honor 20 Pro. Danach könnte eine lange Durststrecke bevorstehen, da Huawei lediglich angibt, die Modelle P30 Lite, die P20- und Mate 10-Serie bis März 2020 zu ak­tua­li­sie­ren. Weitere Huawei- und Honor-Smartphones sollen dann im zweiten Quartal 2020 mit dem EMUI 10-Download versorgt werden.

Somit versorgt der Hersteller recht viele seiner Modelle mit der neuen Software, lässt sich da­für aber auch über neun Monate Zeit. In die­sem Zeitraum erscheint nicht nur das neue Mate 30 Pro, sondern wahrscheinlich auch das Huawei P40 Pro. Abhängig ist der Zeitplan jedoch auch vom anhaltenden Embargo der US-Regierung unter Donald Trump, der den chinesischen Her­stel­ler noch immer auf der "schwarzen Liste" führt und somit die Zusammenarbeit zwisch­en Google und Huawei gefährdet. Ob es im Han­dels­streit zwischen den USA und China bis da­hin zu einer Einigung kommt, ist unklar.

Siehe auch:
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
10 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Android IFA
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz