Jetzt auch mobil Kommentieren!

Windows 10 ARM: Update bringt Sensor-Support für das Lumia 950 (XL)

Von Tobias Rduch am 08.09.2019 22:26 Uhr
9 Kommentare
Die ARM-Variante des Redmonder Betriebssystems Windows 10 nähert sich auf dem Lumia 950 und 950 XL immer weiter ihrem finalen Zustand an. Nachdem vor kurzem wichtige Treiber zur Verfügung gestellt wurden, unterstützt die Software nun auch zahlreiche Sensoren des Smartphones.

Ein unabhängiger Entwickler hat angekündigt, bald ein Treiber-Update anzubieten, welches Support für verschiedene Hardware-Sensoren mit sich bringt. Das geht aus einem Bericht von WindowsLatest hervor. In einem Tweet hat Gustave Monce bestätigt, dass die meisten Sensoren jetzt funktionieren. Das Projekt wird seit mehr als einem Jahr von un­ter­schied­li­chen Ent­wick­lern fortgeführt. Das Ziel ist es, das Lumia 950 als vollwertiges Windows 10-Gerät nutzen zu können und den Einschränkungen von Windows 10 Mobile zu entkommen.


Mit dem Treiber-Paket soll Windows 10 ARM den Kompass, das Gyrometer, den Be­schleu­ni­gungs­sen­sor, den Nei­gungs­mes­ser, den Licht­sen­sor, das Ba­ro­me­ter, den Hö­hen­mes­ser, das Ma­gne­to­me­ter sowie den Nä­he­rungs­sen­sor des Lumia 950 & 950 XL unterstützen. Damit wer­den zahlreiche Funktionen ermöglicht. Wenn ein Anruf getätigt und das Smartphone ans Ohr ge­hal­ten wird, kann sich der Bildschirm bei­spiels­wei­se automatisch verdunkeln. Die Helligkeit kann sich an die äußere Umgebung anpassen.

Nur noch wenige Funktionen fehlen

Da die Software ab sofort mit den wichtigsten Sensoren des Geräts interagieren kann, lässt sich das Projekt fast schon als grundlegend fertiggestellt betrachten. Aktuell gibt es keine Option, die Kamera und den USB-C-Port an­zu­steu­ern. Womöglich wird sich das demnächst ändern. Natürlich stellt das inoffizielle Projekt keine perfekte Software dar, sodass in vielen Punkten noch Verbesserungsbedarf besteht.

Siehe auch:
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
9 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Windows 10
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz