761 PS & 1050 Nm gegen Tesla: Porsche Taycan startet, aber nicht in DE

Von John Woll am 04.09.2019 17:52 Uhr
42 Kommentare
Porsches erstes vollelektrisches Modell ist fertig: Der Taycan soll Spitzen­modellen von Tesla & Co. Konkurrenz machen und wirbt mit Werten wie 761 PS, 1050 Nm Drehmoment, über 400 Kilometer Reichweite und besonders hoher Energierückgewinnung. Ab Winter 2019 wird ausge­liefert, vorerst aber nicht in Deutschland.

Porsche will jetzt mit Vollgas in den Elektro-Markt starten

Bis 2022 will Porsche nach eigener Aussage mehr als sechs Milliarden Euro in die Elektromobilität investieren, wie das Unternehmen jetzt mitteilt, wird man mit der Auslieferung des ersten vollelektrischen Modells Taycan aber schon in diesem Jahr beginnen. Nach Jahren der Entwicklung unter dem Namen Mission E steht jetzt die Premiere der ersten beiden Modelle Taycan Turbo S und Taycan Turbo an - die feiert der Konzern mit entsprechenden Events in Nordamerika, China und Europa, zum Verkaufsstart im Winter werden deutsche Kunden aber erst einmal warten müssen: Die Auslieferung der ersten Modelle wird in den USA beginnen, wann hierzulande Taycan-Käufer bedient werden, hat der Konzern noch nicht spezifiziert.

Porsche Taycan


Porsche Taycan

Klar ist dagegen, was man als Kunde vom neuen elektrischen Angebot an Leistung erwarten kann. Die Topversion Turbo S stattet der Konzern mit einer Leistung von bis zu 560 kW (761 PS) aus - die Marketingabteilung spricht hier von "Overboost-Leistung im Zusammenspiel mit der Launch-Control" - also kurzzeitigen Spitzenwerten. Beim Taycan Turbo liegen die Werte bei 500 kW (680 PS). Für den Taycan Turbo S kann so eine Beschleunigung von 2,8 Sekunden von null auf 100 km/h erreicht werden, der Taycan Turbo lässt sich dafür 3,2 Sekunden Zeit. Die Reichweite gibt das Unternehmen mit 412 Kilometer beim Turbo S und bis zu 450 Kilometer beim Turbo an, "die Höchstgeschwindigkeit liegt bei beiden Allradmodellen bei 260 km/h".

Porsche Taycan

Top Energierückgewinnung & Ladezeiten

Besonderheiten will Porsche beim Taycan in Sachen Ladezeiten bieten können: "Der Taycan ist das erste Serienfahrzeug, das mit einer Systemspannung von 800 Volt anstatt der bei Elektroautos üblichen 400 Volt antritt", so das Unternehmen. Das Resultat: Gut fünf Minuten mit Gleichstrom im Schnellladenetz sollen reichen, um für bis zu 100 Kilometer Reichweite (nach WLTP) nachzuladen. Bei Ideal­bedingungen solle die Ladezeit von fünf bis 80 Prozent Batterieladung 22,5 Minuten betragen, die maximale Ladeleistung liegt bei 270 kW - damit das für Kunden im Alltag erreicht werden kann, baut das Unternehmen auch ein eigenes Schnellladenetz auf.

Porsche verspricht außerdem Spitzenwerte bei der Energierückgewinnung. "Die mögliche Rekuperationsleistung ist mit bis zu 265 kW deutlich höher als beim Wettbewerb. Im Fahrversuch hat sich gezeigt, dass circa 90 Prozent der Bremsvorgänge im Alltag allein über die E-Maschinen erfolgen - ohne zusätzliche Aktivierung der hydraulischen Radbremsen", so das Unternehmen.

Im Vergleich recht günstig

Beim Preis kann Porsche vor allem im Vergleich mit den eigenen Modellen ein durchaus attraktives Angebot in dieser Fahrzeugklasse machen: In Deutschland wird der Taycan Turbo S für 185.456 Euro in den Markt starten, der Taycan Turbo wird 152.136 Euro kosten.

Porsche Taycan


Porsche Taycan
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
42 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Tesla
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz