Jetzt auch mobil Kommentieren!

Firefox 69: Neuer Schutz gegen ungewollte Cookies und Krypto-Miner

Von Nadine Juliana Dressler am 03.09.2019 19:12 Uhr
3 Kommentare
Mehr Kontrolle durch besseren Tracking-Schutz: Mozilla startet mit dem Update auf Firefox 69 jetzt wie angekündigt einen neuen stan­dard­mä­ßigen Schutz vor Drittanbieter-Tracking-Cookies und Cryptomining. Nutzer der Desktop-Version und der Android-App können das ab sofort ausprobieren.

Firefox startet in der Version 69 jetzt die neuen Einstellungen. Das beinhaltet verbesserten Tracking-Schutz, der automatisch als Standard für alle Benutzer im Firefox-Browser aktiviert ist. Zuvor hatte Mozilla seit Juni die Aktivierung für neue Nutzer getestet. Als Stan­dard­ein­stel­lung blockiert Firefox damit ab sofort bekannte Tracking-Cookies von Drittanbietern gemäß der Disconnect-Liste.

"Besserer und nützlicher Schutz der Privatsphäre"

"Dieser Meilenstein markiert einen wichtigen Schritt in unseren Bemühungen, jedem Firefox-Nutzer einen noch besseren und nützlichen Schutz der Privatsphäre zu ermöglichen", erklärt Mozilla die Neuerung in einem Blogbeitrag.

Zurzeit haben laut Mozilla mehr als 20 Prozent der Firefox-Nutzer den verbesserten Tracking-Schutz bereits aktiviert gehabt. Mit der Veröffentlichung der neuen Version 69 werden quasi künftig 100 Prozent der Nutzer standardmäßig geschützt - ohne, dass man sich überhaupt über diesen wichtigen Sicherheitsaspekt Gedanken machen muss. Andersherum kann man die Standardeinstellung aber auch jederzeit individuell abändern.

Dass der Tracking-Schutz aktiv ist, sieht man in Zukunft in der Firefox-Adressleiste durch ein kleines Schild-Symbol. Um sich anzusehen, welche Cookies beziehungsweise welche Drittanbieter-Unternehmen blockiert werden, kann man einfach auf das Schild-Symbol klicken. Unter dem Punkt "Seitenelemente blockieren" im Abschnitt "Cookies" findet man eine Liste "Cookies zur Aktivitätenverfolgung werden blockiert". Wenn man auf den Pfeil auf der rechten Seite klickt sieht man die Eintragungen.

Blockierung aufheben

Man kann auch einzelne Blockierung von Cookies für eine bestimmte Website deaktivieren. Das funktioniert über die Schaltfläche "Blockierung für diese Website aufheben".

Neben dem Trackingschutz gibt es zudem einen neuen Schutz vor Kryptominern, die ohne Nutzererlaubnis die Leistung des PC nutzen und ihn dadurch verlangsamen. Die Blockaden von Kryptominern ist in Firefox 69 nun auch als Standard aktiv.

Download Mozilla Firefox - Kostenloser Open-Source-Browser
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
3 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Firefox Bitcoin
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz