Microsoft: Es wird keine neue Xbox für das Spiele-Streaming geben

Von Stefan Trunzik am 16.08.2019 10:06 Uhr
12 Kommentare
Xbox-Chef Phil Spencer sorgt in einem Interview für Klarheit. Microsoft hat derzeit keine Pläne, eine reine Streaming-Konsole vorzustellen. Anfang Juli verbreiteten sich Gerüchte über die Arbeiten an einer 100-Dollar-Xbox in Verbindung mit der Cloud-Gaming-Plattform xCloud.

Die Quellen des sonst gut informierten Microsoft-Insiders Brad Sams haben sich wohl geirrt. Schenkt man Spencers Aussagen im gestrigen Interview mit den Kollegen von Gamespot Vertrauen, haben die Arbeiten an einer möglichen Set-Top-Box oder Streaming-Xbox in Redmond (noch) nicht einmal begonnen. Der Manager im Wortlaut: "Wir arbeiten derzeit nicht an einer reinen Streaming-Konsole. Wir zielen auf das Smartphone in deiner Tasche ab, mit dem du Spiele streamen kannst. Und die von uns angebotenen Konsolen ermöglichen es dir Games lokal zu spielen."

Xbox One X: Microsoft stellt Limited Edition im Gears 5-Design vor
Phil Spencer zeigte sich in den letzten Tagen vergleichsweise offen in Bezug auf den kom­men­den Spiele-Streaming-Dienst Microsoft xCloud. Er gab sogar an, dass es noch sehr viele Jahre brauchen wird, bis sich diese Nische zu einem Mainstream-Produkt entwickeln wird. Außerdem will der Xbox-Chef nicht verschweigen, dass man gerade zum Start der Tech­no­lo­gie mit Problemen wie Lags und hohen Latenzen rechnen muss. Die Erfahrung, Spiele über das Internet auf Smartphones oder Tablets zu streamen, wird laut Spencer zu­min­dest nicht von Beginn an mit der Wiedergabe auf der heimischen Xbox One vergleichbar sein.

Fokus auf die Xbox One-Familie

Bis zum Start der neuen Xbox Scarlett im vier­ten Quartal 2020 wird man sich bei Microsoft also weiter auf die günstigere Xbox One S, die leistungsstärkere Xbox One X und die All-Di­gi­tal-Edition ohne Blu-ray-Lauf­werk kon­zen­trie­ren. Auf allen drei Spie­le­kon­so­len sollen Gamer zukünftig auch Spiele via xCloud streamen kön­nen. Schließlich wollen die Redmonder ähn­lich wie Google Stadia sämtliche smarten Ge­rä­te zu Gaming-Maschinen transformieren, auch wenn die Hardware nicht darauf ausgelegt ist.

Siehe auch:
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
12 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Xbox One
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz