Jetzt auch mobil Kommentieren!

Netflix für Spiele: Medion startet eigene Cloud-Gaming-Plattform

Von Stefan Trunzik am 14.08.2019 13:56 Uhr
8 Kommentare
Der deutsche Hersteller Medion will noch dieses Jahr auf den Zug des Cloud-Gamings aufspringen und ab Dezember einen eigenen Streaming-Dienst für Spiele anbieten. Auf der Gamescom 2019 in Köln wird das Unternehmen weitere Details bekanntgeben.

Mit Google Stadia und Microsoft xCloud stehen in diesem Jahr zwei bekannte Größen in den Startlöchern, die sich von klassischer Gaming-Hardware loslösen und Spiele zukünftig über das Internet streamen. Scheinbar möchte auch Medion ein Stück vom Streaming-Kuchen abhaben und kündigte daher heute seinen eigenen Abo-Dienst "Medion Cloud Gaming" an. Die Bühne der in der nächsten Woche startenden Gamescom bietet sich für eine offizielle Präsentation an.

Medion Cloud Gaming

Kann sich Medion gegen Google Stadia und Microsoft xCloud durchsetzen?

Der Technik-Lieferant der Discounter Aldi Nord und Aldi Süd investiert mit seinen Erazer Notebooks und Desktop-PCs schon länger immer mehr in den Gaming-Bereich und hat nach eigenen Angaben für das Cloud-Gaming einen namhaften Partner gefunden. Diesen will das Unternehmen mit Sitz in Essen zwar noch nicht bekannt geben, das Bildmaterial auf der bereits geschalteten Webseite ähnelt jedoch stark dem White-Label-Anbieter PlayGiga. Zum Start will Medion über 50 Spiele gegen eine geringe, monatliche Gebühr zum Streamen anbieten. Dazu sollen auch beliebte AAA-Titel und diverse Indie-Games gehören.

Die Mindestanforderungen sprechen von einer benötigten Internetverbindung mit 12 MBit/s, die für einen Betrieb in der vergleichsweise niedrigen 720p-Auflösung mit 30 FPS ausreichen sollen. Umso höher die Bandbreite, umso höher die Auflösung und Framerate. Ähnlich wie bei den Services von Google und Microsoft verspricht auch Medion ein Spiele-Streaming auf Desktops, Notebooks, Smartphones, Smart-TVs und Set-Top-Boxen, unabhängig von der Rechenleistung dieser. Ob sich die dahinterstehende Infrastruktur von PlayGiga in der Praxis behaupten kann, werden erste Tests zeigen, die im Dezember 2019 starten sollen.

Über den Preis spricht Medion voraussichtlich in der nächsten Woche, der erste Monat wird in jedem Fall kostenlos angeboten. Interessant dürfte auch ein Blick auf die Spielebibliothek sein. Die auf den ersten Bildern sichtbaren Titel wirken mit Mad Max, Grid Autosport, MotoGP 18, Batman Arkham City und Co. nicht gerade taufrisch. Dafür kommt die Medion Gaming Cloud abseits von Microsofts Game Pass in der xCloud oder Uplay+ für Google Stadia am ehesten damit in Verbindung ein "Netflix für Spiele" zu sein.

Siehe auch:
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
8 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Gamescom Google Stadia Cloud
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz