FritzOS-Update: Verbessertes Mesh-Steering und mehr für Zusatzgeräte

Von Nadine Juliana Dressler am 08.08.2019 16:49 Uhr
7 Kommentare
Die Internet-Spezialisten von AVM haben nach der Beta-Testphase jetzt die neuen Funktionen von FritzOS 7.12 auf die ersten Zusatzgeräte FritzRepeater und FritzPowerline freigegeben. Im ersten Rutsch bekommen FritzRepeater 3000 und die Powerline-Geräte 1260E, 1240E, 546E und 540E das Update.

AVM bezeichnet das Update zwar als "Wartungsupdate", es gibt aber auch ein paar interessante Neuerungen für Nutzer der genannten Zusatzgeräte. Dazu gehört zum Beispiel das verbesserte WLAN Mesh-Steering für Geräte am WLAN-Gastzugang, dazu wurden die Funkkanal-Einstellungsoptionen für das WLAN Mesh-Steering erweitert und durch die Unterstützung der WLAN-Protokolle 802.11v/k verbessert. Das Update auf FritzOS 7.12 startet laut AVM jetzt für alle FritzPowerline-Geräte mit integriertem WLAN, also für 1260E, 1240E, 546E und 540E, sowie für den FritzRepeater 3000.

Update jetzt verfügbar

Der Download ist bei AVM im Bereich der Service-Updates zu finden.

Wer eines der genannten Geräte besitzt, kann das Update online über die Benutzeroberfläche durchführen. Dazu ruft man im Webbrowser "fritz.box", "fritz.powerline" oder "fritz.repeater" auf, meldet sich mit Benutzernamen und Kennwort an und wählt im Assistenten "Update" beziehungsweise "Firmware aktualisieren" aus.

Das sind die Änderungen

Über "System / Update" kann man dann den Pfad zum Download-Paket auswählen und das Labor-Update installieren. Wir haben exemplarisch die Release-Notes für den Repeater 3000 veröffentlicht.

Neue Features:


Vielen Dank an für die Übermittlung dieses News-Tipps!
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
7 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
FritzBox
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz