Windows 10 20H1: Microsoft startet Freigabe neuer Funktionen für Alle

Von Nadine Juliana Dressler am 08.08.2019 15:05 Uhr
Aktuell geht es Schlag auf Schlag im Windows Insider Programm: Das Team hat schon wieder eine neue Vorab-Version mit neuen Features freigegeben - wie aber schon in der Vergangenheit ist es wieder ein Update für die übernächste Windows 10 Version, die Anfang 2020 erscheinen soll.

Microsoft hat eine weitere Vorabversion für das für Anfang 2020 geplante Windows 10-Update herausgegeben. Windows Insider im Fast Ring erhalten ab sofort das neue Build mit der Nummer 18956 aus dem Entwicklungszweig 20H1. Es gibt interessante Neuerungen - doch wie zuvor schon nicht für jeden Nutzer gleichermaßen, die neuen Funktionen werden wieder in Schüben freigegeben. Mit dieser neuen Preview führt das Windows-Team unter anderem eine neue Optik beziehungsweise neue Einstellungen in beim Netzwerkstatus ein. Es gibt ab sofort eine neue Übersicht aktiver Verbindungen sowie eine neue Übersicht mit Warnfunktion für den Datenverbrauch (Ethernet/WLAN).

Windows 10 20H1

Über die wichtigsten Änderungen informiert Windows Insider-Chefin Dona Sarkar in gewohnter Weise im Windows Blog. Diese neue Vorschau ist besonders daher interessant, dass sie viele vorab angekündigte und nur mit einem kleinen Prozentsatz an Nutzern getestete neue Funktionen für alle Nutzer freigibt - mit der Ausnahme, dass die neue Cortana App auf US-Nutzer beschränkt bleibt. Dafür gibt es aber den neuen Rechner, der jetzt einfach im Vordergrund gehalten werden kann.

Weitere Freigaben

Zu den weiteren Änderungen, die alle Nutzer im Fast Ring erhalten, gehören die Verbes­se­rungen bei den Benachrichtigungseinstellungen. Dazu gehört zum Beispiel, dass wenn man mit der Maus über eine eingehende Benach­rich­tigung fährt, ein Einstellungssymbol angezeigt bekommt, mit dem man sofort in die Benachrichtigungseinstellungen springen kann. Außerdem wurde das Design der Benachrichtigungs­ein­stellungen überarbeitet. Das Action Center hat einen direkten Link zu den Benachrichtigungseinstellungen erhalten.

Benachrichtigungen und Aktionseinstellungen verfügt nun über ein Kontrollkästchen, um den Ton aller Benachrichtigungen stumm zu schalten. Standardmäßig sind die Absender in den Benachrichtigungs- und Aktionseinstellungen nun nach "zuletzt gesendete Benachrichtigung" sortiert.

Zudem gibt es noch einmal Verbesserungen für die Eingabemethode für traditionelles Chinesisch, schreibt Windows Insider-Chefin Dona Sarkar im Windows Blog.

Windows 10 FAQ Alle Fragen umfassend beantwortet
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Windows 10
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz